Baugewerbe verbucht weniger Aufträge und niedrigere Umsätze

2
Julian Stratenschulte/ dpa-Archiv

TRIER. Das rheinland-pfälzische Bauhauptgewerbe bekommt die Folgen der Corona-Pandemie durch sinkende Auftragseingänge und Erlöse zu spüren.

Nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems vom Donnerstag verringerten sich die Auftragseingänge im Vergleich zum März 2020 kalender- und saisonbereinigt um 3,3 Prozent. Der baugewerbliche Umsatz lag um 4,2 Prozent niedriger als im Vormonat. In den ersten vier Monaten 2020 schrumpfte das Ordervolumen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 9,1 Prozent. Der Umsatz stieg dagegen noch um 9,2 Prozent.

Die Corona-Pandemie hat Deutschland vor allem von März 2020 an erfasst.

2 KOMMENTARE

    • Das liegt auch an zu komplizierten und zeitaufwändigen Verfahren. Jeder Hobbypolitiker hat dann noch was dazu zu sagen. Berufspolitiker, die nicht die geringste Ahnung von etwaigen Notwendigkeiten haben müssen erst einen Otto unter irgendwelche, hanebüchenen Vorlagen setzen. Für jeden Sachbearbeiter ein Graus. Und dann heisst es in der Öffentlichkeit: die schaffen ja nichts.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.