Pkw-Fahrer kracht in Gasstation und flüchtet – 50.000 Euro Schaden

0
Symbolfoto: Polizei

SAARBRÜCKEN. Der Fahrer eines hochwertigen Fahrzeugs der Marke BMW befuhr am frühen Samstag Morgen, gegen 04.30 Uhr, die Dieselstraße in Saarbrücken aus der Theodor-Heuss-Straße kommend, in Richtung Am Langfeld.

Im dortigen Kurvenbereich verlor er aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über das Fahrzeug und kollidierte mit der dortigen Gasregelstation. Der Pkw kam durch die Kollision auf der Beifahrerseite liegend in Unfallendstellung. Anschließend flüchtete der Fahrer von der Unfallstelle. An der Gasregelstation kam es daraufhin zu einem Gasaustritt, der durch die informierten Stadtwerke Saarbrücken unterbunden wurde. Über den Unfall wurde die Polizei durch die BMW-Notrufzentrale in Kenntnis gesetzt, die einen automatischen Notruf des verunfallten Fahrzeugs über die Auslösung aller Airbags erhalten hatte und den Fahrer nicht erreichte.

An der Gasregelstation entstand nach ersten Schätzungen der Stadtwerke ein Schaden von mindestens 50000 Euro. Am verunfallten Pkw entstand Totalschaden (Neuwert ca. 95000). Bezüglich des Unfallverursachers dauern die Ermittlungen noch an. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Vorheriger ArtikelBei Demonstration: Pfefferspray und Schlagstock
Nächster ArtikelTausende demonstrieren in Städten gegen Rassismus

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.