++ Erneut keine neuen Infektionen in Kreis und Stadt Trier ++

0

TRIER. Am heutigen Tag wurden dem Gesundheitsamt Trier-Saarburg keine weiteren Fälle einer Infektion mit dem SARS-CoV-2 Erreger gemeldet. Damit bleibt es bei der Zahl der bestätigten Infektionen im Landkreis Trier-Saarburg von 192, in der Stadt Trier bei 100.

Insgesamt neun Patienten aus der Stadt und dem Landkreis befinden sich in stationärer Behandlung, davon ein Patient im Kreiskrankenhaus Saarburg und acht im Corona-Gemeinschaftskrankenhaus Trier.

Acht Personen sind seit dem 28. März im Zusammenhang mit einer COVID 19-Infektion verstorbenen, zuletzt am 8. Mai eine Patientin aus dem Landkreis.

Inzwischen konnten insgesamt 262 Quarantäneverfügungen vormals positiv getesteter Personen aufgehoben werden. Dabei handelt es sich um 167 Personen aus dem Landkreis und 95 aus der Stadt Trier.

Es wird an alle Bürgerinnen und Bürger appelliert, das Verbot von Ansammlungen von mehr als zwei Personen in der Öffentlichkeit einzuhalten und auch im privaten Bereich die neuen Regelungen zu beachten. Auch die weiteren Empfehlungen (Abstand halten, körperliche Distanz, wenn möglich zu Hause bleiben) bitten wir im eigenen Interesse sowie zum Schutz anderer zu beachten.

Derweil ist die Ansteckungsrate beim neuen Coronavirus ist in Deutschland nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) wieder über die kritische Marke 1 gestiegen. Die sogenannte Reproduktionszahl liege mit Datenbestand 9. Mai 0:00 bei 1,10, wie das RKI in einem am Samstagabend veröffentlichen Situationsbericht schreibt.

Der Reproduktions-Wert gibt an, wie viele weitere Menschen ein Infizierter im Schnitt ansteckt. Das Robert-Koch-Institut hat immer wieder betont, um die Epidemie abflauen zu lassen, müsse die Reproduktionszahl unter 1 liegen. Aktuell würden also zehn Menschen 11 weitere anstecken.

Am Mittwoch hatte das RKI den Wert noch mit 0,65 angegeben. Seitdem war die Reproduktionszahl stetig gestiegen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.