Mehr Neugründungen von Betrieben in Rheinland-Pfalz

0
Die Schülerin Hadeiatou aus dem afrikanischen Guinea absolviert in der Metallwerkstatt der Allgemeinen Berufsschule. Foto: Ingo Wagner/ dpa-Archiv

RLP. Die Zahl der neu gegründeten Betriebe in Rheinland-Pfalz ist gestiegen. Insgesamt habe es im vergangenen Jahr 5607 Gewerbeanmeldungen und damit 1,3 Prozent mehr als noch ein Jahr zuvor gegeben, teilten die Statistiker in Bad Ems am Montag mit.

Mit einem Anteil von 21 Prozent hatte der Wirtschaftszweig Handel, Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen bei den Neugründungen die Nase vorn. Den zweithöchsten Anteil mit 13,7 Prozent gab es beim Baugewerbe.

Hinzu kamen den Angaben zufolge noch sogenannte sonstige Neugründungen. Das sind Gründungen von Kleinunternehmen ohne Eintrag ins Handelsregister, es liegt keine Handwerkskarte vor und die Betriebe haben keine sozialversicherungspflichtig Beschäftigten. Außerdem zählen Nebenerwerbsbetriebe dazu. Im vergangenen Jahr gab es landesweit 20 426 sonstige Neugründungen und damit 1,3 Prozent weniger als 2018 noch.

Die Statistiker nahmen auch die Gewerbeabmeldungen in den Blick. Landesweit gab es im vergangenen 4584 Abmeldungen und damit 3,1 Prozent weniger als im Vorjahr. Die sonstigen Stilllegungen lagen bei 19 797 und damit um 7,9 Prozent unter dem Vergleichswert.

Vorheriger ArtikelTrier-Euren: Einbrecher verwüsten unbewohnte Wohnung
Nächster ArtikelUniversität stellt Sporthalle für Vereinsveranstaltungen zur Verfügung

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.