Kramp-Karrenbauer will in Englisch besser werden

3
Foto: dpa-Archiv

BERLIN. Die neue Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) will für ihr Amt noch besser in Fremdsprachen werden.

«Ich verstehe und spreche Französisch und Englisch. Aber beides nicht so gut, wie ich es selbst möchte», sagte die Saarländerin der «Saarbrücker Zeitung» (Freitag). In ihrer Zeit als Politikerin an der Saar habe sie daher schon zusätzlich privat Französischunterricht genommen «und in Berlin Englisch. Wenn es die Zeit erlaubt, werde ich das fortsetzen», sagte sie.

Als Verteidigungsministerin hat Kramp-Karrenbauer (56) etliche Termine auf internationalem Parkett. Bei der Pressebegegnung mit Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg am Mittwoch in Brüssel nutzte sie zur Absicherung die Hilfe eines Simultandolmetschers. «AKK» war von August 2011 bis Februar 2018 Ministerpräsidentin des Saarlandes. Seit Ende 2018 ist sie CDU-Bundesvorsitzende.

3 KOMMENTARE

  1. hoffentlich klappt´s dann mit den Befehlen und sie sagt nicht „allez le bleus “ oder “ rumble in the jungle “
    oder á la Helmut ( war´s der Kohl ?) “ you can say you to me „

  2. Vorschlag: mit der eigenen Sprache anfangen: statt mit Saarbrücker Streifen zu nuscheln erst einmal lernen, den Mund richtig zu öffnen und sich in verständlichem Deutsch artikulieren. Wenn das hinhaut, kann sie mit anderen Sprachrn fortfahren! :-p

  3. Eine verbesserte Aussprache kann man antrainieren, etwa durch das Lesen von Textpassagen mit Kieselsteinen im Mund wie Demosthenes, aber wenns am Intellekt fehlt nützt das leider auch nciht viel…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.