Verdächtiger Gegenstand: Großeinsatz und Evakuierungen wegen herrenlosem Paket

2
Foto: Freiwillige Feuerwehr Stadt Birkenfeld

BIRKENFELD. Eine Streife der Polizeiinspektion Birkenfeld wurde heute Nachmittag von Angestellten des Fundbüros der Verbandsgemeinde-Verwaltung Birkenfeld darüber in Kenntnis gesetzt, dass seit ca. 1,5 Stunden ein herrenloses Paket in der Bushaltestelle gegenüber der VGV liegen würde.

Bei der Inaugenscheinnahme konnte festgestellt werden, dass es sich um ein mittleres Paket handelt, welches lose mit Schnüren gebunden war. Außen waren das Gefahrenzeichen aufgeklebt. Das Paket wurde mit einem gewissen Gefahrenpotential eingestuft.

Daraufhin musste der nähere Umkreis geräumt werden. Hierzu zählten die unter anderem die die Kreisverwaltung und die Verbandsgemeinde-Veraltung Birkenfeld. Insgesamt waren etwa 350 Personen betroffen.

Die Schneewiesenstraße war für die Dauer der Maßnahme in beiden Richtungen voll gesperrt. Im Einsatz waren neben der Polizeiinspektion Birkenfeld, die Freiwillige Feuerwehr Birkenfeld und die Straßenmeisterei Birkenfeld, sowie der VGV Bürgermeister und dessen Ordnungsbehörde.

Gegen 16.40 Uhr konnte durch den zwischenzeitlich eingetroffenen Delaborierer Entwarnung gegeben werden und die Maßnahmen waren gegen 16:45 Uhr beendet. Es handelte sich um ein Paket mit Papierinhalt.

Vorheriger ArtikelJuncker zum Brexit: Die britische Sphinx muss reden
Nächster Artikel7-jähriger Junge läuft in Konz vor Auto und wird schwer verletzt

2 KOMMENTARE

  1. Soweit sind wir schon in Deutschland, dass wegen sowas Großeinsätz und Evakuierungen notwendig sind. Danke an unsere Front-Frau!

  2. Ach, und das ist in anderen Ländern anders? Darunter auch solchen, deren Führer ihnen ideologisch sicherlich näher stehen – wie Trumps USA oder Putins Russland? Beide kämpfen aus unterschiedlichen Gründen ebenfalls mit Terrorismus. Muss hier immer als gleich auf die Bundeskanzlerin abgeschoben werden??
    Dieses AfD Gesülze geht einem echt langsam auf den Keks. Legt mal ne andere Platte auf oder geht doch einfach dahin wo es so viel besser ist. Den anderen 85% gefällt es hier in Deutschland sehr gut!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.