Luxemburger (21) an Bahnhof verprügelt und bespuckt – Bundespolizei Trier sucht Zeugen

0
Symbolbild

Bildquelle: lokalo

KOBLENZ. Nach einem handfesten Schlagabtausch am vergangenen Freitag, 8. März, gegen 15.15 Uhr im Hauptbahnhof Koblenz, sucht die Bundespolizeiinspektion Trier nach Zeugen.

Der Vorfall ereignete sich am Bahnsteig 3/4 Nord, bei Halt des IC 2026 von Mainz Hbf nach Koblenz Hbf.
Nach einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem 21-jährigen Luxemburger und einer Personengruppe, wurde dieser aus der Gruppe heraus tätlich angegriffen. Den Angreifer stoppte er mit einem
Faustschlag ins Gesicht und brach ihm dabei die Nase.

Im weiteren Verlauf wurde der junge Mann mehrfach aus der Personengruppe (ca. 10-12 Personen) bespuckt, beleidigt und bedroht. Eine männliche Person aus dieser Gruppe versetzte ihm unvermittelt
einen Fausthieb gegen seine linke Schläfe.

Die Bundespolizeiinspektion Trier hat die Ermittlungen aufgenommen und Strafverfahren eingeleitet. Wer Angaben zu den Tätern oder den Vorfällen machen kann, wird gebeten, sich bei der Bundespolizeiinspektion Trier unter 0651 – 43678-0 oder der kostenfreien Service-Nummer 0800 – 6 888 000 zu melden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.