Spezialeinheit der Polizei nimmt Gewalttäter in Trier fest

2
SEK-Einsatz

TRIER (dpa/lrs). Ein seit Ende Januar mit Haftbefehl gesuchter 27-jähriger Mann, der sich seiner Festnahme bisher durch Flucht entzogen hatte, konnte am Mittwochabend , 28. Juni, um 18.20 Uhr, in einer Wohnung in der Straße „Im Avelertal“ in Trier festgenommen werden.

Der Flüchtige, gegen den ein Haftbefehl des Landgerichts Triere vorlag, hielt sich in der Wohnung einer Bekannten versteckt. Im Rahmen der Fahndung nach dem Gesuchten erhielt die Polizei am Mittwoch einen Hinweis auf dessen Verbleib.

Da der mehrfach vorbestrafte Intensivtäter den Strafverfolgungsbehörden als gewalttätig bekannt ist, haben die Trierer Fahnder ein Spezialeinsatzkommando mit dessen Festnahme beauftragt.
Die Spezialeinsatzkräfte konnten den 27-Jährigen in der benannten Wohnung antreffen, widerstandslos festnehmen und ihn den Trierer Kollegen überstellen.

Am gestrigen Donnerstagnachmittag wurde der Mann auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier dem Richter am Landgericht vorgeführt, der den Haftbefehl ausgestellt hatte. Nach der richterlichen Verkündigung des Haftbefehls wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

2 KOMMENTARE

  1. Um 18:20 Uhr wurde er festgenommen und um kurz vor 16 Uhr war das SEK Einsatzkommando mit hoher Geschwindigkeit und Blaulicht über die frisch gefertigte Asphaltdecke der A 602 gerannt. Ich frag mich nur muss sowas wirklich sein eine frisch gefertigte Asphaltdecke zu beschädigen?

    • Ja muss es. Wenn künftig alle über die neue wunderbare Rüttelstrecke huppeln, können sie andächtig an diesen SEK-Einsatz denken.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.