Porta ziert Münze – 2 Euro-Münze mit Trierer Wahrzeichen ab Freitag erhältlich

1

Bildquelle: Bundesamt für zentrale Dienste und offene Vermögensfragen (BADV)

TRIER. Die Trierer Porta Nigra ist ab 3. Februar in aller Hände. Denn das römische Stadttor, erbaut um das Jahr 300 und seit 1986 Welterbestätte, schmückt die 2-Euro-Gedenkmünze. Diese wird im Rahmen der Bundesländer-Serie geprägt.

Seit 2006 werden in der Bundesrepublik Deutschland 2-Euro-Münzen mit jährlich wechselnden Rückseiten ausgegeben, auf denen Motive aus den deutschen Bundesländern zu sehen sind. Auf Vorschlag des früheren Trierer SPD-Bundestagsabgeordneten und Parlamentarischen Staatssekretärs Karl Diller wurde die Prägung mit dem Wahrzeichen Triers als Symbol für Rheinland-Pfalz bereits 2008 beschlossen.

Die Gedenkmünze erscheint in einer Auflage von rund 30 Millionen Stück. Für Sammler gibt es Ausgaben in der Prägequalität Spiegelglanz. Die Münze wird mit den Zeichen aller fünf deutschen Prägestätten erhältlich sein: A (Staatliche Münze Berlin), D (Bayerisches Hauptmünzamt), F (Staatliche Münze Stuttgart), G (Staatliche Münze Karlsruhe) und J (Hamburgische Münze).

Die Münze ist neben Sammlerstück auch ein reguläres Zahlungsmittel. Die Münzen kommen durch Banken und Sparkassen ganz normal in den Umlauf – natürlich nur solange der Vorrat reicht!

1 KOMMENTAR

  1. Erhältlich ab Freitag : NUR bei der Bundesbank !!
    Erhältlich in Trier : Anfang nächster Woche !!
    Die Münzen müssen ja erstmal von der Bundesbank zur Filiale des Vertrauens gebracht werden.
    ( Dauer je nach Institut 2 – 5 Tage )

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.