Sibelius entmachtet! – Katastrophale Zahlen am Theater Trier

2

Bildquelle: Trier.de

TRIER. Neben den negativen Schlagzeilen rund um das Trierer Theater sind nun auch die Theaterkosten aus dem Ruder gelaufen.

Mit mehr als 1,2 Millionen Euro hat das Theater Trier sein Budget im letzten Jahr überschritten. Oberbürgermeister Wolfgang Leibe nahm dies zum Anlass, eine Haushaltssperre für alle freiwilligen Ausgaben der Stadt Trier festzusetzen.

Auch Theaterintendendant Sibelius wird entmachtet, so übernimmt Kulturdezernent Egger nun die Rolle eines Verwaltungsdirektors des Theaters und soll jede Entscheidung des (Noch)Intendanten überprüfen.

In der Vergangenheit wurde die Rolle des Verwaltungsdirektors abgeschafft. Um Geld zu sparen sollte der Theaterintendant diese Aufgabe ebenfalls übernehmen. Ein gescheiterter Versuch.

Kritik an der Haushaltssperre kommt von den Linken. Fraktionsvorsitzende Susanne Kohrs: „Über kurz oder lang wird die Stadt Trier die Folgen eines solchen Schrittes deutlich zu spüren bekommen. Wir leiden schon jetzt unter einem enormen Investitionsstau, der sich durch eine teilweise Haushaltssperre enorm verschärfen wird.“

Auch der Stellvertreter Paul Hilger warnt: „Wenn keine bedarfsgerechte Finanzierung des Kulturbereichs mehr stattfindet, wird unsere städtische Kulturlandschaft in Zukunft austrocknen – nicht nur Institutionen wie das Theater, sondern auch die Freie Szene. Durch die äußerst ungeschickt geführte Debatte um den Intendanten Karl Sibelius wurden zusätzlich wichtige Türen zugesperrt. Investitionen im Kulturbereich sind nun nachhaltig in der Öffentlichkeit diskreditiert, ausbaden müssen es letztlich all die Künstlerinnen und Künstler, sowohl Profis als auch Amateure“.

2 KOMMENTARE

  1. War ja lange genug bekannt, dass der zumindest das (Finanzen) nicht kann. Ist nur die Frage, ob der Ersatzmann mehr drauf hat. Eigentlich ist er mitverantwortlich zu machen. Es wurde dem Treiben zu lange zugesehen.

  2. Hat sich die Stadtspitze damals nicht in Eggenfelden erkundigt oder haben die Kreisräte des Landkreises Rottal-Inn Herrn S. weggelobt? Tatsache ist, daß unser Theater mit dem neuen Leiter das Defizit weider verringert hat und wieder mehr Besucher und Abonnements zu verzeichnen sind.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.