Das Europaparlament hat umfassende neue Regeln für Fernfahrer beschlossen. Ab sofort dürfen Lkw-Fahrer ihre gesetzlich vorgeschriebene Schlafpause nicht mehr im Fahrzeug verbringen. Das beschloss das EU-Parlament am Donnerstag in Brüssel.

Dabei geht es um geregeltere Ruhezeiten, mehr Zeit zu Hause und eine fairere Bezahlung. Nach Angaben des Europaparlaments können rund 3,6 Millionen Lkw-Fahrer von den Reformen profitieren.

Sie dürfen die reguläre wöchentliche Ruhezeit – in der Regel sind das zwei freie Tage – nicht mehr in der Fahrerkabine verbringen. Außerdem bekommen sie das Recht, spätestens nach drei Wochen Arbeit nach Hause zu fahren. Unternehmen müssen ihre Fahrpläne dementsprechend organisieren. Zudem sollen die Gehälter von Fahrern durch Regeln zur Entsendung EU-weit angepasst werden.

1 KOMMENTAR

  1. Au gut, dann kann die Polizei ja gleich mal bei JTI und den polnischen und rumänischen LKW-Fahrern anfangen, die zu Dumpinglöhnen beschäftigt und gnadenlos ausgebeutet werden und am Wochenende in ihren LKWs wohnen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.