Mann bei Brand in Mehrfamilienhaus schwer verletzt

0

Saarbrücken. Am Samstag, dem 24.03.18, kam es gegen 03 Uhr zu einem Wohnungsbrand in einem mehrgeschossigen Anwesen in der Dudweilerstraße in Saarbrücken.

Bereits bei Eintreffen der Rettungskräfte schlugen Flammen aus einer Wohnung im 2. Obergeschoss. Während den Evakuierungsmaßnahmen durch Polizei, Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr St.Johann konnte der 50-jährige Mieter mit schweren Brandverletzungen im Gesichtsbereich im Treppenhaus angetroffen und gerettet werden.

Durch die Freiwillige Feuerwehr St.Johann wurden die Wohnungen über der Brandwohnung abgesucht und diese Personen gerettet, welche im Anschluss durch den Rettungsdienst betreut und versorgt wurden. Nach eigenen Angaben sei der Mann beim Rauchen einer Zigarette eingeschlafen. Vermutlich wird er zeitnah in eine Spezialklinik nach Ludwigshafen verlegt. Durch das schnelle Vorgehen der Feuerwehr Saarbrücken, welche mit 10 Einsatzfahrzeugen vor Ort war, konnte ein Übergreifen der Flammen auf weitere Teile des Gebäudes verhindert werden. Dennoch brannte die betroffene Wohnung völlig aus, es entstand nicht unerheblicher, jedoch bislang nicht genau bezifferbarer Gebäudeschaden.

Die anderen Mieter konnten nach dem Einsatz wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Dudweilerstraße war für die Dauer des Einsatzes über 2 Stunden zwischen Richard-Wagner-Straße und Beethovenstraße voll gesperrt. Den Mieter erwartet nun eine Strafanzeige wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung. Für Katze des Mieters aus der Brandwohnung kam leider jede Hilfe zu spät.

Die Löschbezirke Alt-Saarbrücken und Malstatt-Burbach wurden für die Dauer des Einsatzes in Bereitschaft alarmiert um bei eventuellen Folgeeinsätzen schnell reagieren zu können.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.