Sport für Flüchtlingskinder

0

Bildquelle: FSV Tarforst

TRIER. Anfang 2015 startete der FSV Trier-Tarforst in Kooperation mit dem Haus der Gesundheit das Projekt „Kindersport mit Flüchtlingen“. Jeden Freitag um 9 Uhr werden die Kinder in der AfA in der Trierer Dasbachstraße von uns Übungsleitern abgeholt. 

Es handelt sich hierbei um Kinder, die in der „AfA eigenen Schule“ am Sprachunterricht teilnehmen. In Begleitung der jeweiligen Lehrerinnen begeben wir uns dann in die Arena oder zu den Sportanlagen des FSV Tarforst. Wir beginnen unsere Sportstunde mit verschiedenen Aufwärmübungen, bei denen die Kinder spielerisch Zahlen und das Alphabet kennenlernen. Im weiteren Verlauf spielen wir oft Fußball, Badminton und Basketball. Zwischen den Übungsleitern und den Kindern besteht ein herzliches Verhältnis. Wir versuchen uns größtenteils in Deutsch mit den Kindern zu verständigen.

Am Osterfußballcamp 2016 nahmen auch die Flüchtlingskinder teil. Alle Beteiligten –Übungsleiter und Kinder – hatten hier sehr viel Freude und Spaß. Das „Miteinander“ wurde hier beim Fußball gelebt und ist die beste Integrationsform, so Vorsitzender Werner Gorges.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.