Eintracht Trier: Nullnummer im Moselstadion – Viel Arbeit wenig Lohn

0
Symbolbild

Bildquelle: Bastian Lütge/Archiv

TRIER. Der SV Eintracht Trier 05 muss weiter auf seinen siebten Sieg in der laufenden Regionalliga-Südwest-Saison warten: Im ersten Heimspiel des Jahres 2015 reichte es vor 1191 Zuschauern nur zu einem 0:0 gegen den Aufsteiger FC Astoria Walldorf. Am Einsatzwillen mangelte es den Gastgebern nicht, es gelang ihnen aber eben auch nicht, die auswärtsstarken Gäste zu bezwingen, die bereits ihren 19. Auswärtspunkt errangen.

Die Partie war gerade eine Minute alt, als die Eintracht schon Dusel hatte, als der Walldorfer Kapitän Manuel Kaufmann nach einer Ecke nur die Latte traf. In der Anfangsphase hatte die Astoria noch zwei weitere Möglichkeiten durch Andreas Schön (13.) und David Etzold (17.) die jeweils an Keeper Chris Keilmann scheiterten.

Danach fand die Eintracht, bei der Christoph Anton, Robin Koch und Michael Dingels wieder aufgeboten wurden, besser ins Spiel. Der Schlussmann der Badener, Rick Wulle, musste sich erstmals in der 31. Minute bei einem Schuss von Koch strecken. Kurz vor dem Seitenwechsel holte er mit Mühe einen Kopfball Kochs noch von der Linie.

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel war erneut Wulles Können gefragt, der gegen Robin Garnier klären konnte. Danach wieder zwei Chancen für die Gäste. Zunächst parierte Keilmann einen Kopfball von Michael Glaser glänzend, dann verfehlte ein Distanschuss von Thorben Stadler das Gehäuse der 05er nur knapp.


Chancen waren in der immer verbissener geführten Partie in der restlichen Spielzeit Mangelware. Eine Möglichkeit blieb der Eintracht noch eine Viertelstunde vor Schluss durch Ugur Albyrak, der aber wie alle Trierer zuvor ebenfalls an Wulle scheiterte.

Trainer Peter Rubeck: „Wir haben uns zu Beginn schwer getan, nach 20 Minuten waren wir aber im Spiel. Ich war nicht mit allen Spielern zufrieden. Das Gute ist: wir haben jetzt zwei Mal hintereinander zu Null gespielt. Schlecht ist, wir haben nicht gewonnen. Christoph Anton und Stefan Thelen waren angeschlagen, beide waren grippekrank. Deshalb habe ich sie zu Beginn der zweiten Hälfte rausgenommen.“

SV Eintracht Trier 05 – Astoria Walldorf 0:0
Eintracht Trier: Chris Keilmann – Stefan Thelen (54. Torge Hollmann), Michael Dingels, Ugur Dündar, Jannik Stevens – Christoph Anton (54. Ugur Albayrak), Robin Koch, Christopher Spang – Bruno Gomis – Romas Dressler, Robin Garnier (82. Rudy Carlier)

Astoria Walldorf: Rick Wulle – Benjamin Hofmann, Michael Glaser, Manuel Kaufmann, Thorben Stadler – Nico Hillenbrand, Timo Kern, Steffen Haas, David Etzold (65. Maximilian Albrecht) – Andreas Schön (83. Pius Mohr), Marcel Carl (87. Stefan Sieger)

Tore: keine

Schiedsrichter: Gaetano Falcicchio (Konstanz) – Zuschauer: 1191

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.