“Auf über 200 Hektar entsteht Wildnis”: Neue Naturwaldreservate im Westerwald

0
Die Sonne scheint in einem Wald zwischen Bäumen hindurch. Foto: Matthias Bein/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

MAINZ. Im Westerwald sind zwei neue Naturwaldreservate ausgewiesen worden. Der Landesbetrieb Landesforsten werde «hier beobachten und forschen und bewusst keine Bäume ernten oder pflanzen. Auf über 200 Hektar entsteht Wildnis», sagte Klimaschutzministerin Katrin Eder (Grüne) am Donnerstag anlässlich der Ausweisung der großen Naturwaldreservate «Auf dem Knopf» mit 150 Hektar bei Altenkirchen und des Naturwaldreservats «Montabaurer Höhe – Alarmstange» mit 56 Hektar bei Neuhäusel.

Insgesamt gibt es in Rheinland-Pfalz 62 Reservate mit einer Gesamtfläche von 2699 Hektar. Die Durchschnittsgröße eines Naturwaldreservates liegt bei etwa 43,5 Hektar. (Quelle: dpa)

Vorheriger ArtikelFlüchtlingsgipfel RLP: Keine Einigung über Kosten – Kommunen fordern 300 Millionen Euro
Nächster ArtikelSaar-CDU-Chef Toscani will Partei “zu neuer Stärke” als “Mitmachpartei” führen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.