Trierer Schatzkammer: “Maximiner Riesenbibel” als Neuzugang

0
Einband des Trierer Ada-Evangeliars mit Konstantin-Kameo im Zentrum (Wissenschaftl. Bibliothek der Stadt Trier, zu Hs 22). Foto: Alexander Scheidweiler

TRIER. Die Wissenschaftliche Bibliothek der Stadt Trier freut sich über einen besonderen Neuzugang: Aus privatem Besitz sei die «Maximiner Riesenbibel» dem Haus als Dauerleihgabe vermacht worden, teilte die Stadt Trier mit. Die drei kunstvoll illustrierten Bände seien im frühen 16. Jahrhundert im Trierer Kloster St. Maximin entstanden.

An diesem Mittwoch (11.00 Uhr) werden sie in der Dauerausstellung «Schatzkammer» der Bibliothek präsentiert. Die großformatige Bibel-Handschrift sei für die Trierer Kulturgeschichte der Frühen Neuzeit ein Zeugnis von großer Bedeutung, hieß es.

Die Wissenschaftliche Bibliothek der Stadt Trier verfügt über insgesamt rund 430.000 Titel, darunter viele Handschriften aus dem Mittelalter. Zu den historischen Schätzen gehören der älteste erhaltene deutsche Bildzyklus zum Leben Jesu, der «Codex Egberti», sowie das «Ada-Evangeliar». Ein Internationales Zentrum für Handschriftenforschung ist dort angesiedelt. (Quelle: dpa)

Vorheriger ArtikelMit geklauten Jacken über dem Arm: Dreister Ladendiebstahl in Bitburg
Nächster ArtikelJahrestag des Élysée-Vertrags: Rehlinger reist zu Festakt nach Paris

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.