Nutzung durch fast 100 Personen – Letzte Ahrtal-Flutopfer verlassen Containerdorf bei Mendig

0
Foto: VG Mendig

MENDIG. Nach der Nutzung eines Containerdorfs von fast 100 Flutopfern des Ahrtals bei Mendig in der Osteifel hat der Kreis Ahrweiler symbolisch die Schlüssel dafür zurückgegeben. Den letzten zehn Bewohnern konnte «ein Angebot für eine alternative Unterkunft gemacht werden», wie die Kreisverwaltung am Montag mitteilte.

Ahr-Landrätin Cornelia Weigand (parteilos) dankte dem benachbarten Kreis Mayen-Koblenz für die «unbürokratische und nachbarschaftliche Hilfe» auf dessen Flugplatz Mendig. Nach der Flut mit 134 Toten und Tausenden verwüsteten Häusern im Juli 2021 im Ahrtal sei hier «schnell ein erster sicherer Ort der Zuflucht» geschaffen worden. Insgesamt 98 Betroffene, darunter 16 Minderjährige, seien in dem provisorischen Wohndorf seit August 2021 untergekommen.

Vorheriger Artikel++ Vermeintlicher “Reiseführer” posierte 10 Minuten mit “Hitlergruß” vor der Porta Nigra – Zeugen gesucht ++
Nächster ArtikelKinder stürzen mit Fahrrad: Rettungshubschrauber im Einsatz

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.