Gymnasium Hermeskeil: Schülerin gewinnt Landeswettbewerb “Jugend debattiert”

0
Anna Düpre (2. v.l.) mit ihrer Siegerurkunde. Foto: Anja Düpre

HERMESKEIL/MAINZ. Anna Düpre – Schülerin der Klasse 10c am Gymnasium Hermeskeil – hat im Finale des Landeswettbewerbs „Jugend debattiert“ 2022 in der Altersgruppe 1 (Klassen 8 bis 10) den 1. Platz belegt, wie das Gymnasium mitteilt. Als Landessiegerin wird sie Rheinland-Pfalz als eine von zwei Debattierenden bei den Bundesfinaltagen vom 16. bis 19. Juni 2022 in Berlin vertreten, welches dieses Jahr erstmalig seit der Corona-Pandemie wieder in Präsenz stattfinden wird.

Nachdem Anna mit ihrem letztjährigen 3. Platz das Finale noch denkbar knapp verpasst hat, wusste sie in der Finaldebatte im frisch renovierten Plenarsaal des Landtages in Mainz zum Thema „Soll die schulische Wochenarbeitszeit von Schülerinnen und Schülern begrenzt werden?“ mit sprachlich ausgereifter und wirkungsvoller Argumentation zu überzeugen.

Im Wettbewerb „Jugend debattiert“ werden Fragen zu politisch aktuellen Themen von vier Debattierenden argumentativ geklärt, wobei eine Jury diese in den Kategorien „Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen, Gesprächsfähigkeit und Überzeugungskraft“ bewertet.

Dem Landesfinale gehen jeweils zwei Qualifikationsdebatten voraus, in denen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verschiedene Positionen möglichst authentisch vertreten müssen. In der ersten Runde debattierte Anna auf der Pro-Position über das Alkoholverbot für Jugendliche unter 18 Jahren und konnte dort bereits punkten. In der zweiten Qualifikationsrunde, in welcher die Frage „Sollen Inhalte von populären Serien Gegenstand des Schulunterrichts sein?“ debattiert wurde, wusste Anna besonders zu überzeugen, indem sie die Contra-Position vertrat und sich gegen die Verwendung von populären Serien im Schulunterricht aussprach.

Die Positionen werden durch einen Zufallsgenerator festgelegt und den Schülerinnen und Schülern erst unmittelbar vor den Debatten bekanntgegeben. Für Anna bedeutete dies eine sehr umfangreiche Vorbereitung, da alle Fragestellungen mit entsprechenden Pro- und Contra-Argumenten aufbereitet werden mussten.

Im Landesfinale wurde Anna schließlich die Pro1-Position zugelost. Dort hat man als Rednerin die besonders herausfordernde Aufgabe, die Debattenfrage zu erläutern und die Maßnahme zur Thematik detailliert zu beschreiben bzw. festzulegen. Diese Aufgabe hat sie mit Bravour gemeistert, in der Debatte beeindruckt und am Ende gewonnen!

Das nun anstehende Landessiegerseminar, welches Anna Düpre auf das Bundesfinale in Berlin vorbereiten soll, findet vom 18. – 22. Mai 2022 auf Burg Rothenfels am Main statt.

Vorheriger ArtikelTelefon-Betrug: LKA warnt vor angeblichen Anrufen von Europol und Interpol
Nächster Artikel“Wahnsinnige Entscheidung” – so “geschockt” reagiert Antwerpen auf den Lautern-Rauswurf!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.