Luxemburg: Tankstelle mit vorgehaltener Waffe überfallen

0
Foto: dpa/Symbolbild

SCHENGEN. Am gestrigen Mittwoch, 3.11., betragt kurz nach 22.00 Uhr ein dunkel gekleideter Mann mit Motorradhelm eine Tankstelle an der route du von in Schengen. Dies teilt die Police Grand-Ducale mit.

Hier bedrohte er die Mitarbeiter mit einer Schusswaffe und erbeutete den Kasseninhalt. Anschließend flüchtete der Täter zu Fuß in Richtung Seckerbaach.

Der Täter war von großer Statur war, Zeugen sprechen von zirka zwei Metern mit Helm. Bei dem Überfall wurde niemand verletzt, ein Schuss wurde nicht abgegeben.

Eine Großfahndung der Police Grand-Ducale, zusammen mit den Kollegen der umliegenden Länder, wurde ausgelöst. Die Polizei Museldall, Service de Police Judiciare (SPJ), Spurensicherung und Groupe Psychologique waren vor Ort im Einsatz.

Eventuelle Zeugen, die verdächtige Beobachtungen vor, während oder nach der Tat gemacht haben, werden gebeten, sich schnellstmöglich beim Notruf 113 zu melden.

Vorheriger ArtikelFluthilfe: Bisher nur wenig Anträge von Betrieben
Nächster ArtikelInformative und unterhaltsame Eindrücke von jüdischem Leben an der Uni Trier

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.