Pro Golf Tour: Philip Coles gewinnt prestigeträchtiges Turnier beim Golf-Club Trier

0
Foto: Patrick Stein

TRIER. Vom 11. bis 13. Oktober fand beim Golf-Club Trier erstmalig die Qualifying School der Pro Golf Tour für die Saison 2022 statt (Lokalo berichtete). Sieger war der deutsche Professional Philip Coles, der mit jeweils 3 unter Par Rang 1 mit den beiden Schweizer Amateuren Thomas Lecomte und Loris Schüpbach sowie dem Deutschen Yannic Oppenheimer teilte. Das prestigeträchtige Turnier, das erstmals an Mosel ausgetragen wurde, war für den Verein ein großer Erfolg. Es war das Verdienst von Axel Roth, in seiner Funktion als vormaliger Spielführer des Vereins die Pro Golf Tour zum Golf-Club Trier gebracht zu haben.

Foto: Patrick Stein

Viele Spieler lobten den Platz des Golf-Clubs Trier in den höchsten Tönen als einen der besten Plätze der Saison der Pro Golf Tour, wie der Verein mitteilt. Der hervorragende Platzzustand war dem Headgreenkeeper des Vereins, Jörg Georges, und seinem Team zu verdanken. Zudem trugen zahlreiche ehrenamtliche Helfer des Vereins mit großem Engagement zum Gelingen der Veranstaltung bei.

Foto: Patrick Stein

Turnierdirektor Andrew Duck bestätigte dies: „Als Turnierdirektor für die Qualifying School der Pro Golf Tour kann ich nur sagen: Wir hatten ein rundum gelungenes Event als Gäste im GC Trier. Patrick Stein und sein Team haben sich super um uns gekümmert und viele Helfer bereit gestellt, die die Durchführung so reibungslos ermöglicht haben. Obwohl wir langsam auf den Winter zu gehen, war der Platz dank Head Greenkeeper, Jörg Görges, in einem Super-Zustand. Vor allem die Grüns wurden von den Pros gelobt.“

Foto: Patrick Stein

Aufgrund des anhaltenden Nebels am zweiten Spieltag wurde mittwochs in einem Kanonenstart mit 96 Spielern gespielt, bei dann zum Glück doch noch sehr gutem Wetter.

Foto: Patrick Stein

Sieger Philip Coles sagte:

“Vieles hat dazu geführt, dass ich eine gute Woche im Golfclub Trier bei der Qulifying School der Pro Golf Tour hatte. Meine erste Runde war sehr Solide ohne Fehler zu machen aber leider auch mit wenig Chancen auf Birdie. Ich hatte sehr gute Schläge vom Abschlag, und mein Gefühl ums und aufs Grün war sehr gut. Dies gab mir ein gutes Gefühl für den zweiten Tag. Am zweiten Tag konnte ich auf die solide Runde vom Vortag aufbauen. Ich wusste ich musste eine unter Par Runde spielen. Ich habe mich die ganze Runde über wohl gefühlt mit allen meinen Schlägen. Dies half mir viele Chancen auf Birdie zu haben, aber auch eine Bogey-freie Runde zu spielen. Meiner Meinung nach war der Golfclub Trier ein sehr guter Golfplatz, um das Qualifier auszutragen. Der Platz ist anspruchsvoll und testet alle Facetten des Spiels. Zudem war er auch in einem sehr guten Zustand. Mein Dank geht raus an das gesamte Team vom Golfclub Trier für so eine tolle Woche! Es ist super zu sehen, wie viel Engagement und Unterstützung wir bekommen haben. Das Ziel war es, eine Kategorie für die Saison 2022 zu erspielen, und mein Glückwunsch geht raus an alle Teilnehmer, die sich eine Kategorie erspielen konnten.“

Foto: Patrick Stein

Ein voller Erfolg für den Trierer Verein, dessen 6084 Meter messender Platz als Par 72 ausgewiesen ist und nordöstlich von Trier in Ensch-Birkenheck in einem Nebental der Mosel zwischen Wald Weinbergen malerisch gelegen ist. Mehr Informationen über den Golf-Club Trier gibt es hier: https://www.golf-club-trier.de.

Vorheriger ArtikelFlutkatastrophe: Noch immer viele Menschen in Notunterkunft
Nächster Artikel++ Erneuter Anstieg der Inzidenz: Neue Corona-Zahlen für das Saarland ++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.