Mutter brutal mit dem Hammer hingerichtet? Angeklagter äußert sich noch nicht

0
Foto: dpa

KOBLENZ. Seit Dienstag steht ein Mann vor dem Landgericht in Koblenz, weil er seine Mutter mit einem Hammer erschlagen haben soll. Wie eine Sprecherin sagte, hat sich der 63 Jahre zunächst noch nicht zu den Vorwürfen geäußert, auch sein Rechtsbeistand habe keine Erklärung abgegeben.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft soll der geständige Mann im April 2021 im Zustand der Schuldunfähigkeit seine damals 81 Jahre Mutter getötet haben, die zu diesem Zeitpunkt mit ihm in einem Haushalt in Altenkirchen (Westerwald) lebte. Zuvor hatte es laut Staatsanwaltschaft «Spannungen und Belastungen im privaten Bereich» gegeben.

In dem Sicherungsverfahren wird geprüft, ob der Mann dauerhaft in einer speziellen psychiatrischen Einrichtung untergebracht werden soll (2070 Js 19308/21). Der Prozess wird am Dienstag, 5. Oktober, fortgesetzt, wie die Sprecherin mitteilte.

Vorheriger ArtikelGrenzenlose Lichtspiele an der Porta Nigra: Illuminale lockte 10.000 Besucher nach Trier
Nächster Artikel++ Aktuell: Baldauf will CDU-Chef in Rheinland-Pfalz werden ++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.