Trier: Festnahme nach Raubüberfall in Bankfiliale – Kripo Trier ermittelt Täter anhand DNA-Spur!

0
Foto: Patrick Pleul/dpa

TRIER. In der Nacht zum 18. Juli, kurz nach 0 Uhr raubte ein bis dahin unbekannter Täter einen 29-Jährigen Mann aus. Die Kripo Trier konnte den Täter nun identifizieren und Festnehmen.

Wie die Kripo am heutigen Donnerstag mitteilt, betrat der Tatverdächtige aus Trier, am 18. Juli die Bankfiliale in der Trierer Domänenstraße und forderte den Geschädigten unter Vorhalt einer echt aussehenden Schusswaffe auf, Geld von seinem Konto abzuheben und es dem Täter auszuhändigen.

Als der Geschädigte dieser Aufforderung nicht nachkam, schlug der Täter mehrfach mit der Waffe auf ihn ein und fügte ihm mehrere Platzwunden zu. Anschließend entriss er seinem Opfer die Geldbörse und floh.

Durch eine DNA-Spur gelang es den Ermittlern den bereits mehrfach wegen Eigentumsdelikten in Erscheinung getretenen 29-Jährigen Mann aus Trier als Tatverdächtigen zu identifizieren. Am 24. August nahmen Beamte von Kriminalpolizei und SEK den Mann fest und führten ihn auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier beim Haftrichter vor. Dieser ordnete die Untersuchungshaft an.

Vorheriger ArtikelTrotz Aufhebung des Beherbergungsverbots – Tourismus in RLP bricht weiter ein
Nächster Artikel++ AKTUELL: Corona Stadt Trier und Landkreis – Ab heute strengere Corona-Regeln in Trier ++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.