Mit E-Scooter gestürzt: Rentner stirbt später im Krankenhaus

0
Foto: dpa-Archiv

LANDAU. Nach einem Sturz mit einem E-Scooter ist in Landau ein 84 Jahre alter Mann in einem Krankenhaus gestorben.

Wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Freitag mitteilten, war der Mann Mitte Juni auf einer abschüssigen Straße gestürzt. Dabei verletzte sich der Senior an Kopf und Bein, er starb zwei Tage später. Die Behörden gingen nach eigenen Angaben nicht von Fremdverschulden aus.

Die Höchstgeschwindigkeit des Rollers soll bei 20 Kilometern pro Stunde gelegen haben. Ein gültiges Versicherungskennzeichen fehlte. Daher wurde vor dem Tod des Rollerfahrers ein Strafverfahren gegen ihn wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet.

Vorheriger ArtikelArbeiten voll im Zeitplan: Neue Nordbad-Becken kommen Ende Juli
Nächster ArtikelGreifvogel im Tiefflug: Auto kommt von Fahrbahn ab

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.