Schwerer Unfall: Lkw kracht auf zwei Fahrzeuge – Fahrer wohl am Steuer eingeschlafen

Am späten Montagabend kommt es auf der A61 zu einem schweren Autounfall mit insgesamt vier Verletzten. Ein Lastwagenfahrer soll am Steuer eingeschlafen sein.

0
Foto: dpa

SPEYER/A61. Bei einem Unfall auf der Autobahn 61 bei Speyer sind am späten Montagabend vier Menschen teilweise schwer verletzt worden.

Wie die Polizei am Dienstag berichtete, kollidierte ein Lastwagenfahrer mit seinem Sattelzug bei Speyer mit zwei Fahrzeugen.

Er sei zwischen dem Dreieck Hohenheim und Speyer zunächst gegen eine mobile Sperrwand geprallt, die wegen eines Pannenfahrzeugs aufgestellt war, hieß es. Der Lastwagen kollidierte daraufhin mit dem Pannen-Auto und einem weiteren Kleinlaster. Der 48 Jahre alte Fahrer des Lastwagens wurde schwer, drei weitere Menschen leicht verletzt.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei war der Lastwagenfahrer am Steuer eingeschlafen. Die Beamten stellten seinen Führerschein sicher und leiteten Ermittlungen wegen einer möglichen Lenkzeitüberschreitung ein. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf rund 200 000 Euro geschätzt.

Die Vollsperrung nach dem Unfall wurde erst am Dienstagmorgen nach etwa zwölf Stunden aufgehoben. Seit Dienstagmittag war die Fahrbahn nach Polizeiangaben Richtung Koblenz wieder frei befahrbar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.