++ Spitzenposition: Der aktuelle Stand bezüglich Corona-Impfungen in der Region Trier ++

2
Ärztin Astrid Weber impft die 91-jährige Lieselotte Ziegler im Altenheim Maria vom Siege im Stadtteil Wallersheim gegen Corona. Foto: Thomas Frey/dpa/Archivbild

TRIER. Die Corona-Impfungen in der Region Trier kommen, ausgenommen der Knappheit des Impfstoffes, verhältnismäßig sehr gut voran. Wie der SWR aktuell berichtet, seien bislang knapp 12.000 Menschen gegen das Corona-Virus geimpft worden. Die demnach entsprechende Impfquote von etwa 20 Impfungen pro 1.000 Einwohnern, ist auch im Vergleich zu den Zahlen von Land und Bund ein Spitzenwert.

Die Quote des Landes Rheinland-Pfalz liegt nach Angaben des Rober-Koch-Instituts am heutigen Donnerstag bei 13,2 pro 1.000 Einwohnern. Insgesamt wurden demnach (Stand Donnerstag) insgesamt 54.189 Impfungen durchgeführt – etwa 8.000 mehr im Vergleich zum Vortag.

ÜBERSICHT IMPFUNGEN AM DONNERSTAG

Nach Aussagen eines Sprechers des Landkreises, kommen die Stadt und der Landkreis mit den Impfungen in Seniorenheimen sehr gut voran. Demnach werden bis Freitag die Bewohner und Mitarbeiter von allen Einrichtungen im Kreis Trier-Saarburg geimpft sein. Hier helfe die große Impfbereitschaft bei Personal und Bewohnern – die teilweise bei 100 Prozent liege.

2 KOMMENTARE

  1. Ja der Harald Michels hat das alles im Griff! Gott sei Dank haben wir keine Flasche aus der Regierung Merkel in der Organisation der Impfungen in Trier und Trier-Saarburg!

  2. Fassen wir zusammen:

    in der Region Trier mit ihren 530.000 Einwohnern wurden bislang 12.000 Menschen geimpft.

    In Luxembourg mit 630.000 Einwohnern bislang insgesamt 2.871 (laut wort.lu)

    Dabei werden die Letzeburger doch laut Nutzer MORGENSTERN immer bevorzugt! obwohl WIR TOITSCHE (in Wahrheit sind es Türken gewesen, aber egal) doch den Impfstoff entwickelt haben!

    Grüße gehn raus an den Vollpfosten mit der Luxembourg-Phobie

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.