Mit Pkw in Leitplanke gekracht und gegen Lkw geschleudert: 20-Jährige in der Eifel verletzt

1
Symbolbild: dpa

OCHTENDUNG. Am heutigen Donnerstag befuhr eine 20-jährige Pkw-Fahrerin aus dem Kreis Cochem-Zell gegen 10.45 Uhr die A 48, aus Richtung Trier kommend, in Fahrtrichtung Koblenz.

Kurz vor der Anschlussstelle Ochtendung verlor sie im Verlauf einer Linkskurve die Kontrolle über ihren Fahrzeug und kollidierte zunächst mit der Mittelschutzplanke, von der sie abgewiesen und gegen einen 7,5 Tonnen Lkw, welcher sich auf dem rechten Fahrstreifen befand, geschleudert wurde.

Durch die Kollision zog sie sich glücklicherweise nur leichte Verletzungen zu und wurde in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 30.000 Euro und die A 48 musste für eine Dauer von ca. 2 Stunden voll gesperrt werden.

Vorheriger Artikel++ Corona Rheinland-Pfalz: Neuinfektionen, Inzidenzwert und Todesfälle – die Zahlen am Donnerstag ++
Nächster Artikel++ Spitzenposition: Der aktuelle Stand bezüglich Corona-Impfungen in der Region Trier ++

1 KOMMENTAR

  1. Ich hoffe, dass nachgeprüft wird, ob die Unfallverursacherin mit dem Handy gespielt hat.
    In diesem Fall sollte der Führerschein für eine lange Zeit gesperrt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.