Teure Fahrt in den Feierabend – Bundespolizei Trier vollstreckt Haftbefehl

0
Polizeikontrolle (Symbolbild); Foto: Patrick Pleul (dpa)

ECHTERNACHERBRÜCK. Anlässlich eines Fahndungseinsatzes der Bundespolizei Trier nahmen Unterstützungskräfte der Mobilen Kontroll- und Überwachungseinheit Koblenz gestern Nachmittag in Echternacherbrück einen 50-Jährigen aufgrund eines Vollstreckungshaftbefehls fest.

Der Mann, Mitfahrer in einem Pkw und auf dem Heimweg von seiner Arbeit, wurde von der Staatsanwaltschaft Hof seit knapp drei Jahren wegen eines Verkehrsverstoßes aus 2017 gesucht. Bereits 2006 wurde ihm rechtskräftig
untersagt Kraftfahrzeuge zu führen. Im Zuge dessen sollte er auch seinen Führerschein abgeben, was er bis dato jedoch nicht getan hatte.

Mit der Zahlung von 1.200 Euro entging er einer 40-tägigen Haftstrafe und konnte anschließend seinen Feierabend genießen.

Vorheriger ArtikelIn unserer Region – Post stellte 2020 über 5,7 Millionen Pakete zu
Nächster ArtikelEilantrag eingereicht: Frau klagt gegen Kontaktbeschränkung der Corona-Verordnung

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.