Neues Wohnhaus für die Lebenshilfe Trier: Vertrag unterschrieben

0
Foto: Lebenshilfe Trier e.V.

TRIER. Wie es in einer gemeinsamen Pressemitteilung der Lebenshilfe Trier
und der TRIWO AG heißt, errichtet die Immobilien-Unternehmensgruppe in der Töpferstraße in Trier Süd ein neues barrierefreies Wohnhaus. Die Vertrag zwischen den beiden Parteien wurde unterschrieben.

Der Lebenshilfe Trier e. V. wird das zukünftige Gebäude in der Töpferstraße in Trier Süd mieten.

In einem Erdgeschoss und drei Wohnetagen entsteht im Trier Süden neuer moderner Wohnraum für insgesamt 24 Menschen mit Beeinträchtigung. Zudem soll eine Tagesgruppe mit Senioren dort untergebracht werden. Auf drei Wohnetagen können dann jeweils acht Bewohner*innen leben. Alle 24 Zimmer werden ein eigenes barrierefreies Bad haben. Darüber hinaus sollen für jede der drei Wohngruppen eine offene Küche im Wohn- und Esszimmer sowie ein Dienstzimmer entstehen. Im Erdgeschoss werden ein Pflegebad mit Wanne, Ladestationen für Elektrorollstühle und eine Waschküche mit Hauswirtschaftsräumen installiert. Für den Außenbereich sind eine Terrasse und ein Grillplatz vorgesehen.

Da das Wohnhaus in Trier-Süd und in unmittelbarer Nähe zum Stadtzentrum gebaut werden soll, sind neben vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten viele Angebote des öffentlichen, sozialen und kulturellen Lebens fußläufig und barrierearm erreichbar. Dadurch entstehen im direkten Umfeld eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

Mit den Bauarbeiten des Wohnhauses wird voraussichtlich in 2021 begonnen. „Wir sind überglücklich, mit der TRIWO AG einen Partner gefunden zu haben, der für uns ein neues Wohnhaus errichten wird“, sagt Heiko Reppich, hauptamtlicher Vorstand der Lebenshilfe Trier. „Ganz besonders freuen wir uns, für unsere Bewohner*innen aus den ehemaligen Häusern in der Petrusstraße ein neues Zuhause gefunden zu haben.“

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.