Drogen-Fahrer gegen alle Regeln! Lange und wilde Verfolgungsjagd durch Wohngebiete

0
Symbolbild; Foto:dpa

Ein Mann hat sich am Samstag bei Neunkirchen im Saarland eine lange Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Die Beamten seien auf den Raser aufmerksam geworden, nachdem Zeugen am Mittag einen «Verkehrsrowdy» gemeldet hatten, wie die Polizeiinspektion Kusel am Sonntag mitteilte. Als die Beamten versuchten, den Fahrer anzuhalten, sei der 56-Jährige mit hoher Geschwindigkeit vor der Polizei geflüchtet.

Wie die Polizei mitteilte, führte die anschließende Verfolgungsjagd durch Wohngebiete, schmale Straßen und über Zebrastreifen. Unterwegs habe der Fahrer mehrere rote Ampeln missachtet, sei falsch herum durch einen Kreisverkehr gefahren und habe an Kreuzungen die Gegenfahrbahn genutzt. Nachdem der Mann gegen eine Verkehrsinsel gefahren sei, habe er letztendlich aufgrund eines platten linken Vorderreifens vor dem Polizeigebäude in Neunkirchen angehalten.

Nach Polizeiangaben stellte sich bei der anschließenden Überprüfung heraus, dass der 56-Jährige keinen Führerschein besitzt. Außerdem bestehe der Verdacht, dass er unter dem Einfluss von Drogen stand. Da sich im Bereich eines Zebrastreifen Fußgänger in Sicherheit bringen mussten, sucht die Polizei Zeugen und Menschen, die durch die Verfolgungsjagd gefährdet worden sind. (dpa)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.