Tödlicher Stich in den Oberschenkel: Prozess in Frankenthal

0
Foto: Patrick Seeger / dpa-Archiv

FRANKENTHAL. Eine Frau soll ihren Lebensgefährten in Ludwigshafen mit einem Küchenmesser erstochen haben. Wegen des Verdachts auf Totschlag beginnt heute im Landgericht Frankenthal der Prozess gegen die 49 Jahre alte Angeklagte.

Die Staatsanwaltschaft wirft der aus Polen stammenden Frau vor, ihrem Lebensgefährten im März 2019 im Streit das Messer ins Bein gestoßen zu haben.

Die Klinge durchtrennte dabei vermutlich die Hauptschlagader des Oberschenkels, der 43-Jährige verblutete. Nach Ansicht der Anklagebehörde soll die strafrechtlich bislang nicht in Erscheinung getretene Frau dies billigend in Kauf genommen haben.

Die Staatsanwaltschaft wirft der 49-Jährigen zudem vor, im November 2018 in Ludwigshafen einen Polizeibeamten bei einer Verkehrskontrolle beleidigt zu haben. Anschließend soll sie ihren Mitfahrer zur Aussage angestiftet haben, der Polizist habe vielmehr sie beleidigt. Für den Prozess vor der Großen Strafkammer sind derzeit bis zum 6. November noch sechs weitere Termine

Vorheriger ArtikelZwei Tote bei Tragschrauber-Absturz
Nächster ArtikelHetzerath – Betrunkener Vater verursacht Unfall mit zwei Kindern im Auto

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.