Wieder Einbruch in Supermarkt in der Vulkaneifel: Täter festgenommen

0
Polizei: Symbolbild

GEROLSTEIN. In der Nacht zum Dienstag, 27.08.2019 kam es erneut zum Einbruch in den Supermarkt in der Sarresdorfer Straße in Gerolstein. Nach der Alarmauslösung konnten die beiden Täter durch Kräfte der Polizei Daun und Verstärkungskräften von umliegenden Dienststellen festgenommen werden.

Die Tatbeute von 9 Packungen Zigaretten wurde bei den beiden in der Verbandsgemeinde Gerolstein lebenden Tätern sichergestellt. Bei der Festnahme leisteten beide Einbrecher massiven Widerstand, bei dem ein Polizeibeamter der Polizei Daun im Gesicht verletzt wurde. Dieser konnte seinen Dienst nicht mehr fortsetzen.

Nach den weiteren Ermittlungen durch die Kriminalpolizei Wittlich wurde der 30 jährige Haupttäter am Folgetag dem Haftrichter in Trier vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete. Daraufhin wurde er in eine Justizvollzugsanstalt verbracht. Der 19 jährige Komplize wurde nach den polizeilichen Maßnahmen im Verlauf des Tages entlassen.

Beide Täter sind bereits in der Vergangenheit straffällig gewesen und waren polizeibekannt.

Bereits in der Nacht zuvor brachen mehrere dunkel gekleidete Männer in den selben Verkaufsladen ein und entwendeten Tabakwaren. Geflüchtet sind die Täter mit einem grauen VW Golf in unbekannte Richtung. Die Ermittlungen werden derzeit durch die Kriminalinspektion Wittlich geführt.

Ein Tatzusammenhang kann bereits mit bisherigem Stand der Ermittlungen ausgeschlossen werden.

Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen, insbesondere für den derzeit noch ungeklärten Fall, nimmt die Kriminalinspektion Wittlich unter der Telefonnummer 06571-9500 0 oder die Polizeiinspektion Daun unter 06592-9626 0 entgegen

Vorheriger ArtikelHunderte gestohlene Gegenstände in Schrebergarten entdeckt
Nächster ArtikelNach Donut auf dem Klinikparkplatz: In Pkw gekracht und geflüchtet

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.