Vier Verletzte bei Unfall Anschlussstelle Trier – A 64 kurzzeitig gesperrt

0
Foto: Stefan Puchner / dpa-Archiv

TRIER. Am gestrigen Freitagabend, 1. September, kam es gegen 22.40 Uhr zu einem Auffahrunfall auf der A 64 im Baustellenbereich an der Anschlussstelle Trier.

Ein Pkw fuhr von Luxemburg in Richtung Ehrang und musste stark abbremsen, weil ein anderes Fahrzeug, vermutlich ein dunkler BMW X5 oder SUV, kurz vor ihm aus dem abgebakten Baustellenbereich auf die Durchgangsfahrbahn einfuhr.

Ein nachfolgender Verkehrsteilnehmer konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf. Dabei wurden der Auffahrende sowie drei Insassen im vorausfahrenden Pkw leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 7000,- €.

Während der Unfallaufnahme und Verletztenversorgung war die A 64 kurzzeitig gesperrt und es kam zu Verkehrsbehinderungen. Im Einsatz waren zwei Rettungswagen und zwei Notärzte des DRK, die FFW Newel sowie die Polizeiautobahnstation Schweich.

Zeugen, die Angaben zu dem weitergefahrenen SUV im Baustellenbereich machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiautobahnstation Schweich, Tel.: 06502/9165-0, oder pastschweich@polizei.rlp.de, in Verbindung zu setzen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.