Weinkönig: «Ich kann den Job genauso gut wie Frauen»

0
Der Kestener Weinkönig Sven Finke-Bieger

Bildquelle: Birgit Reichert / dpa-Archiv

KESTEN/TRIER (dpa/lrs). Er ist angetreten, um zu zeigen, dass Männer auch Weinkönige sein können: Sven Finke-Bieger aus Kesten an der Mosel. Nach seinem ersten Jahr im Amt steht für den 26-Jährigen fest: «Ich kann es nicht besser als Frauen, aber ich kann es genauso gut.»

Männliche Kronenträger könnten zudem eine Bereicherung sein. «Ich kann auch mit den Weinköniginnen tanzen», sagte er der Deutschen Presse-Agentur. Der Jurastudent ist seit einem Jahr als römischer Weingott «Bacchus» für den 350-Einwohner-Ort unterwegs – und sagt nach der Hälfte seiner Amtszeit: «Ich würde es wieder machen.»

Es sei ein Jahr gewesen «voller Erlebnisse, voller Eindrücke und es hat mich einfach umgehauen». Viele Menschen habe er kennengelernt und viel über Wein gelernt: «Anfangs hatte ich so gut wie keine Ahnung.» Aus seinem neuen Weinglas, in das zwei Liter passen, hat er schon viele Tropfen verkostet. «Mein Geschmack hat sich schon geweitet. Aber ich mag trotzdem (die Rebsorte) Bacchus immer noch am liebsten», sagt er in römischen Gewand mit Lorbeerkranz. Im Schnitt zehn Stunden die Woche sei er im Auftrag des Weines unterwegs – und an der Mosel derzeit der einzige Weinkönig.

Seit fast einem Jahr ist Finke-Bieger zudem Weinkönig von St. Pauli in Hamburg: Dragqueen Olivia Jones hatte ihn ernannt. «Es soll ein Zeichen für Gleichberechtigung sein», sagt Finke-Bieger, der im Februar seinen langjährigen Freund geheiratet hat.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.