Nach lebensgefährlicher Bluttat : Ehemann unter Verdacht

0

Bildquelle: http://publicdomainpictures.net/

LANDAU (dpa/lrs). Die 36-jährige Frau, die im südpfälzischen Bad Bergzabern mit mehreren Messerstichen lebensgefährlich verletzt worden war, soll von ihrem Mann angegriffen worden sein.

Der 52-Jährige war am Dienstag kurz nach der Tat festgenommen worden, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilten. Er habe sich bislang noch nicht zu den Vorwürfen geäußert, sagte die Landauer Oberstaatsanwältin Angelika Möhlig. Auch zum mutmaßlichen Motiv der Tat sei bislang noch nichts bekannt. Der 52-Jährige sollte noch am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt werden.

Die Frau schwebte am Mittwoch noch in Lebensgefahr. Einzelheiten zum Tathergang waren zunächst nicht bekannt. Die Polizei hatte am Dienstagnachmittag von der Tat erfahren und die Frau gefunden. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Kriminalpolizei in Ludwigshafen ermittelt in dem Fall. Zu dem Opfer und dem Verdächtigen wurden ebenfalls keine weiteren Details mitgeteilt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.