Suff-Fahrer hält deutsche und luxemburgische Polizei in Atem

0

BITBURG / ULFLINGEN. Deutsche Polizeibeamte hielten gestern Abend, am 19. Februar, eine Alkoholkontrolle in der Nähe der Deutsch-Luxemburgischen Grenze ab. Dabei ging ihnen ein Verkehrsteilnehmer in Netz, der unter Alkoholeinfluss stand. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und der Fahrzeugschlüssel wurde einkassiert.

Der Mann entschied sich jedoch in der Nacht, mit einem Zweitschlüssel, erneut den Wagen zu steuern. Die deutsche Polizei wurde hierauf aufmerksam und verständigte die Beamten aus Ulflingen (Luxeburger Kanton Clerf).

Kurze Zeit später meldete ein Zeuge den gleichen Verkehrsteilnehmer mit der Anmerkung, dass der Fahrer in Schlangenlinien fährt und wohl sehr dem Alkohol zugesprochen hätte.

Zwischen den Ortschaften Eisenbach und Stolzenburg konnte die Patrouille den gemeldeten Verkehrsteilnehmer antreffen und kontrollieren.

Es war ersichtlich, dass der Mann unter starkem Alkoholeinfluss stand. Ein diesbezüglicher Atemlufttest ergab nach mehreren Fehlversuchen, dass der zulässige Höchstwert über das Doppelte überschritten wurde.

Da es dem Mann auf der Dienststelle nicht möglich war einen weiteren Alkoholtest durchzuführen, musste er zwecks Entnahme einer Blutprobe ins Krankenhaus gebracht werden. Den Fahrer erwartet eine Anzeige.

Vorheriger ArtikelSpardahilft.de spendet 6.000 Euro für Jugendarbeit an KG Rote Funken Trier
Nächster ArtikelSachbeschädigung und Brand von Hochsitzen im Bereich Mannebach und Pellingen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.