Tennis WTA-Tour: Friedsam freut sich auf Luxemburg

0

Es ist eines der letzten Turniere des Jahres auf der WTA-Tour: die BGL BNP Paribas Open in Luxemburg. Insgesamt 64 Spielerinnen treten während 9 Tagen im CK Sportcenter Kockelscheuer/Luxemburg an. Mit dabei ist auch die junge deutsche Tennis-Hoffnung Anna-Lena Friedsam aus Oberdürenbach in der Eifel.

Die aktuelle Nummer 50. der Welt hat in diesem Jahr bereits für ordentlich Furore gesorgt. Insbesondere bei den Australian Open (4. Runde) und in Wimbledon (3. Runde) zeigte Friedsam ihr Können und auch in San Antonio (Finale) und Shenzen (Halbfinale) wusste die 22-Jährige zu überzeugen. Leistungen, die auch der Bundestrainerin Barbara Rittner nicht verborgen blieben, die sie sogar zum Fed-Cup in Leipzig gegen die Schweiz einlud.

Leider ist die 22-Jährige seit ihrem Auftritt in Wimbledon von Schulterschmerzen geplagt, sodass Friedsam auch bei der Niederlage gegen Roberta Vinci, Nummer 8 der Welt, bei den US Open, nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte war und sich nach großem Kampf geschlagen geben musste.

Die Eifelanerin ist allerdings zuversichtlich, dass sie bald wieder schmerzfrei aufspielen kann: „Ich befinde mich aktuell in Regensburg in der Reha. Hier finde ich optimale Bedingungen vor, sodass ich hoffentlich bald wieder bei 100 Prozent sein werde“.

Im Hinblick auf das WTA-Turnier in Luxemburg berichtet Friedsam auf lokalo.de-Anfrage: „Ich freue mich sehr auf das Turnier in Luxemburg, da aufgrund der räumlichen Nähe zu meinem Heimatort, meine Familie auch vor Ort sein kann. Luxemburg ist schon immer ein besonderes Turnier für mich“.

Die BGL BNP Paribas Luxembourg Open finden vom 17.10 – 22.10.2016 statt, hoffentlich mit einer schmerzfreien Anna-Lena Friedsam.

Neue Homepage

Weitere interessante Informationen, tolle Bilder und einen tollen Blog von Anna-Lena Friedsam findet ihr auf ihrer Homepage: www.anna-lena-friedsam.de Schaut mal rein, es lohnt sich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.