Deutsche Hooligans an Grenze gestoppt

0

Bildquelle: pixelio

TRIER. Wie der SWR vermeldet, wurden in der Region Trier insgesamt 18 Hooligans bei Grenzkontrollen die Einreise nicht gestattet. Die potentiellen Gewalttäter waren auf dem Weg ins französische Lille, wo am Abend das erste Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft stattfindet.

Die Männer seien in drei Kleinbussen unterwegs gewesen und hatten unter anderem Sturmhauben mit an Bord, berichtet der SWR. Als weiteren Erfolg wertet die Bundespolizei die Festnahme eines per Haftbefehl gesuchten Mannes.

Vorheriger ArtikelSchüsse gefallen – SEK stürmt Wohnhaus
Nächster ArtikelFrontalcrash gegen Baum – Person in Lebensgefahr

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.