Vier Piloten aus der Region bei der ADAC Deutschland Rallye am Start

1
Ein Erlkönig: Der BMW 120d von Pilot Achim Herrmann und sein Großvater Karl Britz, der an seinem heutigen 95. Geburstag zur Garage kam, um an den letzten Arbeiten an den Rallyefahrzeugen mitzuwirken.

SCHLEICH. Neben Weltmeister Sébastien Ogier, 2014-Sieger Thierry Neuville und einer Vielzahl internationaler WRC-Stars, nehmen mit dem in Schleich-Pölich (Landkreis Trier-Saarburg) beheimateten „Sonnental Quer Rallye Team“ auch zwei Fahrzeuge aus der Region an der diesjährigen ADAC Rallye Deutschland teil.

Unter der Bewerbung des Motor-Sport Club Konz werden Alex Herrmann und Oliver Steinmacher (Startnummer 131) und Achim Herrmann und Otmar Hoff (Startnummer 132) mit zwei baugleichen BMW 120d im Konzert der ganz Großen der Rallyeszene mitspielen und während der ADAC Rallye Deutschland um Punkte und Ränge kämpfen.

Die Vorfreude im gesamten Team ist riesengroß. Rund 35 Personen gehören zu dem Tross um die beiden Fahrer Alex Herrmann und seinem Neffen Achim aus Schleich, zu dessen erweitertem Kreis auch Achims Großvater Karl Britz aus Thomm zählt.

Der 95-Jährige feiert heute seinen Geburtstag und hat das Team am Nachmittag in seiner Garage besucht, um an den letzten Arbeiten an den beiden Rallyefahrzeugen mitzuwirken. Diese werden während der Rallye von den beiden Co-Piloten Otmar Hoff aus Longuich und Oliver Steinmacher aus Thalfang über die anspruchsvollen Pisten der Region dirigiert.

Mit ihren einzigartigen Strecken direkt vor der Haustür, ist die ADAC Rallye Deutschland für die vier Piloten die Herausforderung schlechthin. Die engen Prüfungen in den Mosel-Weinbergen, die schnellen Asphaltstraßen und die harten Pisten auf dem Truppenübungsplatz Baumholder mit der Arena Panzerplatte verlangen den Teams und den Rallyeautos alles ab. 21 Wertungsprüfungen mit 374 WP Kilometern sind dabei insgesamt zu absolvieren.

„Neben den Strecken in der Eifel sind für uns natürlich die Etappen ‚Moselland‘, ‚Mittelmosel‘, ‚Stein & Wein‘ und die ‚Galeria Drohntal‘, die zu der schönsten Wertungsprüfung der Welt zählt, von besonderem Reiz“, sind sich die vier Piloten einig.

Rund 400 nationale und internationale Journalisten sind für die ADAC Rallye Deutschland akkreditiert. Weltweit werden über 50 TV-Stationen bewegte Bilder der ADAC Rallye Deutschland 2015 zeigen und während sich die Herren am Donnerstag (20. August) zum Shakedown in Konz und bei der anschließenden Fahrervorstellung an der Porta Nigra in Trier einem internationalem Publikum und der Weltbühne präsentieren, startet derweil im „Home of Sonnental“ in Pölich-Schleich ab 16 Uhr die „Rallye + Wein Party“ bei traditionellem Moselwein und Winzersekt. Dazu gehört neben guter Musik, kaltem Bier und heißem Barbecue auch eine Motorsport-Ausstellung und eine vielversprechende Vorführung zum Thema Rallyesport.

Selbstverständlich werden dann auch die Piloten zu einem Meet & Greet „einfliegen“.

1 KOMMENTAR

Schreibe einen Kommentar zu kirond.libar Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.