Coronavirus-Fall in Kaiserslautern: 17 Menschen in Quarantäne

0
Foto: dpa-Archiv

KAISERSLAUTERN. Nach dem Coronavirus-Fall in Kaiserslautern befinden sich 17 Personen aus dem Umfeld des Betroffenen in häuslicher Quarantäne

. Dabei handele es sich um 15 Kollegen des mit dem Virus Sars-CoV-2 infizierten 32-Jährigen aus einer Arbeitsgruppe am Fachbereich Maschinenbau der Technischen Universität (TU) Kaiserslautern sowie um zwei Mitbewohner aus einer Wohngemeinschaft des Betroffenen, wie TU-Vizepräsident Arnd Poetzsch-Heffter und eine Sprecherin der Kreisverwaltung Kaiserslautern am Freitag mitteilten. Zuvor hatten Medien darüber berichtet.

Von den zwei Mitbewohnern ist den Angaben zufolge einer ein Student der TU, der andere ein Lehrer an der Berufsbildenden Schule in Landstuhl. Die 17 Personen seien untersucht worden, die Tests lägen nun beim Landesuntersuchungsamt in Koblenz, sagte die Sprecherin der Kreisverwaltung. Mit Ergebnissen sei noch am Freitag oder am Samstag zu rechnen. Das neuartige Coronavirus war am Donnerstag bei einem Mann festgestellt worden, der zuvor im Iran gewesen war. Er war selbst ins Westpfalz-Klinikum in Kaiserslautern gekommen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.