Von Jugendfeuerwehr bis Flüchtlingsbegleitung: Trierer Jugend-Ehrenpreis verliehen

0
Carsten Müller-Meine (Ehrenamtsagentur), OB Wolfram Leibe und ADD-Präsident Thomas Linnertz (v. r.) zeichneten 21 Jugendliche im Alter von 14 bis 27 Jahren mit dem Ehrenamtspreis 2018 aus.

TRIER Von der Jugendfeuerwehr bis zur Flüchtlingsbegleitung: Bei der Verleihung des Trierer Jugendehrenamtspreises wurde das breite Spektrum jugendlichen Engagements für die Gesellschaft deutlich. Insgesamt wurden sieben Einzel- und drei Gruppenpreise verliehen.

Besonders herzlichen Applaus spendeten die Besucher der Preisverleihung im Kurfürstlichen Palais für Nourhan Ali Altahan: Die Syrerin flüchtete mit ihrer Mutter und vier Geschwistern vor dem Bürgerkrieg, dem ihr Vater zum Opfer gefallen war, nach Deutschland. In Trier angekommen, halfen ihr Angebote des Kinderschutzbunds, ihre Erlebnisse zu verarbeiten. Heute hilft Nourhan selbst jungen Flüchtlingen als Kursleiterin in dem Programm „Kunst und Kultur ohne Grenzen“. Die Jury des Jugendehrenamtspreises, der alle drei Jahre von der Ehrenamtsagentur und der städtischen Jugendpflege verliehen wird, zeichnete ihren . Einsatz mit 500 Euro aus.

Weitere Geldpreise erhielten Johanna und Julia Förster sowie Lara Radtke von den Naturfreunden Quint (300 Euro), Andreas Berg vom Musikverein Tarforst (250 Euro,), Vanessa Stiefel von der KG Onner Ons (250 Euro) und die Flüchtlings-Selbsthilfegruppe „Jugendliche ohne Grenzen“ (200 Euro). Eine Urkunde und Kino-Gutscheine erhielten Sarah Winkelmann (Demenzzentrum), Niklas Wilhelm (Feuerwehr Kürenz), Till Grandjean (Karate- und Sportverein Trier), Julia Löw (KV Blau-Weiß Ehrang) und als Gruppe die Jugendfeuerwehr Pfalzel.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.