Trier: Schäden auf der „Sickinger“ trotz April-Wetter pünktlich beseitigt

0
Nachdem die Arbeiten auf den verschiedenen Fahrbahnabschnitten abgeschlossen waren, setzten die Mitarbeiter der Firma Lehnen Donnerstagmittag noch den Gehweg unterhalb des Hotels Petrisberg instand. Foto: Trierer Rathaus Zeitung

TRIER. Trotz typischem April-Wetter mit Regenschauern und teilweise heftigem Wind wurden die viertägigen Bauarbeiten zur Sanierung der größeren Fahrbahnschäden auf der Sickingenstraße pünktlich nach vier Tagen an Gründonnerstag abgeschlossen.

Die damit verbundene Sperrung einer Hauptzufahrt zum Petrisberg und in die Höhenstadtteile hatte auch zu Umleitungen im Busverkehr geführt. Zudem konnten mehrere Haltestellen nicht angesteuert werden.

Bei den Arbeiten im Auftrag von StadtRaum Trier wurden drei größere Fahrbahnabschnitte auf der alten Pflasterunterlage erneuert: im unteren Bereich auf der gesamten Breite, im mittleren auf etwa zwei Dritteln der Fahrbahn, und im oberen ein 1,50 Meter breiter Streifen. Die gesamte Instandsetzungsfläche ist zwischen 1500 und 2000 Quadratmetern groß.

Die Kosten der Sanierung werden auf etwa 90.000 Euro geschätzt. Der alte Belag wurde abgefräst, dann neuer Walzasphalt aufgetragen. Zudem wurde teilweise der Gehwegbelag erneuert. Diese Arbeiten sind noch nicht komplett abgeschlossen, erfordern aber nach Angaben von StadtRaum Trier keine weitere Sperrung.

(Quelle: Trierer Rathaus Zeitung, 02.04.24)

Vorheriger ArtikelBahn: Einschränkungen am Bahnhof Cochem nach Zugentgleisung behoben
Nächster ArtikelTrier: Sporthalle Euren sucht Namen – Trierer Stadtrat soll entscheiden

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.