Bundespolizei Trier kontrolliert Reisebus: Unerlaubt aufhältiger Einbrecher geschnappt

0
Foto: Ralf Hirschberger/dpa

TRIER. Anlässlich der Kontrolle eines Reisebusses nahm die Bundespolizei Trier in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag einen 47-jährigen Montenegriner auf der BAB1, Parkplatz Rioler Wald, fest, wie die Bundespolizei mitteilt.

Gegen den alleinreisenden Mann liegt ein Untersuchungshaftbefehl wegen Wohnungseinbruchdiebstahl vor. Er ist dringend tatverdächtig, im Januar 2020 gemeinschaftlich über einen Balkon in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Berlin eingebrochen zu sein und dort Bargeld sowie Kleidungsstücke entwendet zu haben.

Zudem ergaben weitere Ermittlungen, dass er im Oktober 2021 erlaubt ins Schengengebiet einreiste, sich jedoch nunmehr seit 36 Tagen unerlaubt darin aufhält. Ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz wurde eingeleitet.

Nach der anschließenden Vorführung beim Amtsgericht Trier und Beschlussfassung – Vollzug der U-Haft – wurde er zur JVA Trier verbracht.

Vorheriger ArtikelWiederaufbau im Ahrtal: Weinbau im Überschwemmungsgebiet auch zukünftig möglich
Nächster ArtikelU-Ausschuss Flut: Kritische Fragen zu Pressemitteilung – Nicht rechtzeitig gewarnt?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.