Schnittgut auf der Autobahn: 3-Meter-Ast bohrt sich in Motorblock

0
Foto: dpa/Symbolbild

SAARBRÜCKEN. Am gestrigen Donnerstagabend erreichte die Polizei ein Notruf, dass auf der BAB1 in Fahrtrichtung Saarbrücken, in Höhe der Anschlussstelle Riegelsberg, Äste und Sträucher auf der Fahrbahn liegen würden. Ein Fahrzeug sei bereits durch einen Ast beschädigt worden. Dies teilt die Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt mit.

Als die Polizisten vor Ort eintreffen, finden sie das Schnittgut über eine Länge von ca. 300 Metern verteilt auf der Fahrbahn. Derzeit wird davon ausgegangen, dass die Äste und Sträucher bei vorherigen Arbeiten an der Autobahn nicht richtig gelagert oder beim Abtransport verloren wurden. Wie die Polizisten weiter feststellen, hat sich ein ca. drei Meter langer Ast durch die Frontstoßstange bis in den Motorblock eines Fahrzeuges gebohrt. Der Fahrer blieb unverletzt, jedoch musste sein Fahrzeug abgeschleppt werden.

Die Polizei sperrte die Autobahn für zweieinhalb Stunden, um den Verkehrsunfall aufzunehmen und die Fahrbahn zu säubern. Weitere Ermittlungen zu dem Verursacher wurden eingeleitet. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt zu melden (0681/9321-233).

Vorheriger Artikel++ neue Corona-Zahlen für das Saarland ++
Nächster ArtikelAuf Autobahn: LKW verliert Glasscheiben – 50 Autos beschädigt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.