Mordfall Diana Bodi: Wurde die Leiche im Einkaufswagen abtransportiert?

0
Foto: Video Polizei Rheinland-Pfalz (Screenshot)

KAISERSLAUTERN. Im Fall Diana Bodi hat die Polizei in Kaiserslautern eine neue heiße Spur. Die Polizei geht inzwischen von einer vorsätzlichen Tötung der aus Ungarn stammenden Frau aus.

In einem von der Sonderkommission ausgewerteten Video ist demnach ein Verdächtiger zu sehen, der mit einem Einkaufswagen in der Nähe des späteren Fundortes der Toten unterwegs war. Auf dem Boden des Einkaufswagens konnten die Beamten einen weißen Gegenstand ausmachen, bei dem es sich um die verpackte Leiche der Frau handeln könnte, wie die Ermittler aus der Westpfalz am Donnerstag weiter mitteilten.

Der Verdächtige soll am 12. Dezember 2020 zwischen 21 und 23 Uhr mehrfach vor einem Parkhaus hin- und hergegangen sein, bevor er mit dem Einkaufswagen auftauchte. In dieser Zeit könnten Zeugen den Mann gesehen haben. Der Mann müsse jedoch nicht der Täter sein, hieß es.

Die Polizei bittet daher Zeugen um Mithilfe bei der Aufklärung der Tat. Die Beamten hoffen mit einem auf YouTube hochgeladenen Video der Szene weitere Hinweise zu finden. Besonders interessiere man sich für zwei Zeugen, die in dem Zeitraum mit ihrem Hund in der Rosenstraße spazieren waren. Hinweise werden mit bis zu 10 000 Euro belohnt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vorheriger ArtikelSonderaktionen sollen Impfstoff in Rheinland-Pfalz zu den Menschen bringen
Nächster ArtikelCorona-Inzidenz in Trier unter 35: Wieder größere Veranstaltungen möglich

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.