Digitale Freizeit: Diese Trends aus dem letzten Jahr bleiben auch in 2021

0
Symbolbild; pixabay

Das Jahr 2020 hat vieles verändert. Wie wir arbeiten, wie wir leben und wie wir unseren Alltag gestalten. Von der „neuen Normalität“ ist die Rede und insbesondere in der Freizeitgestaltung werden die Veränderungen schnell deutlich. Vieles hat sich in die digitale Welt verlagert.

Freie Zeit wird mehr vor dem Bildschirm verbracht als jemals zuvor und zu den neuen Hobbys zählen Video Calls, Sport im heimischen Wohnzimmer und das Spielen in Online Casinos. Auch im Jahr 2021 werden uns viele dieser Hobbys noch begleiten und einige bleiben vielleicht sogar noch länger bestehen.

Videotelefonie: Seit 2020 so beliebt wie nie zuvor und auch in 2021 noch Trend
Im Jahr 2020 hatte sich besonders das Videotelefonieren mit Freunden schnell etabliert. Auch im Jahr 2021 ist dieser Trend ungebrochen und eine schöne Möglichkeit, um mit den Liebsten in Kontakt zu bleiben. Auch der Austausch mit Freunden, die etwas weiter weg wohnen, ist dank der Videotelefonie unkompliziert möglich. Zu den beliebtesten Apps für Videotelefonate zählen:

  • Skype: Der absolute Klassiker, der auf jeden Laptop beziehungsweise jedes Smartphone gehört.
  • Zoom: Perfekt geeignet, um mit vielen Menschen gleichzeitig zu telefonieren. Bis zu 49 Videos können gleichzeitig auf dem Bildschirm angezeigt werden. Je nach Tarif können sogar bis zu 1.000 Teilnehmer an einer Telefonkonferenz teilnehmen.
  • Houseparty: Um mit Freunden zu telefonieren und nebenbei noch unterhaltsame Mini-Games zu spielen, ist Houseparty perfekt. Ob ein kurzes Quiz, bei dem alle mitraten oder einfach nur plaudern – als App auf dem Smartphone ist Houseparty ein Muss, um mit den Liebsten in Kontakt zu bleiben.

    Digitales Entertainment boomt
    Neben all der Kommunikation mit anderen ist es auch schön, die Freizeit in Ruhe zu genießen. Beim Spielen am PC oder Smartphone lässt sich gut abschalten und der Stress ist schnell vergessen. Beliebte Spiele für zwischendurch oder auch als Abendbeschäftigung gibt es online genug:

    Online Casino Games: Viele Online Casinos bieten die Möglichkeit an Slot Machines zu spielen, das Glück am Pokertisch herauszufordern oder im Blackjack gegen die Bank zu gewinnen. Um das richtige Angebot für sich zu finden, geht probieren über studieren. Anbieter wie das Leo Vegas Casino einem Test zu unterziehen lohnt sich, um die Vorteile eines Online Casinos für das Smartphone kennenzulernen. Dadurch wird das Spielen auch von unterwegs bequem möglich.
    Browser Games: Browser Games sind eine nette kleine Abwechslung im Alltag und versüßen sowohl die Mittagspause als auch den Feierabend. Ob Bubble Shooter, Farm-Games wie Big Farm oder kleine Strategiespiele wie Forge of Empires: die Auswahl ist immens.
    Gaming Apps: Das beliebte Candy Crush Saga, Bubble Witch Saga oder Clash-Royale: An Unterhaltungs-Apps für das Smartphone mangelt es im App Store bzw. Play Store nicht.

    Digitaler Sport dank Fitness-Apps
    Bei all der Bildschirmzeit ist es auch wichtig, etwas für den Körper zu tun. Home Workouts sind dank entsprechender Apps so leicht durchführbar wie nie zuvor und alles was es braucht, um den Kreislauf in Schwung zu bringen, sind eine Matte und das Smartphone. Zu den beliebtesten Sport Apps für zu Hause zählen diese:

    Asana Rebel: Yoga und Fitness: Kurzweilige Trainingseinheiten, die eine Kombination aus Fitness und Yoga sind, machen Asana Rebel zur perfekten App für Sportwillige. Sowohl Einzelworkouts als auch Trainingspläne für mehrere Wochen mit genauer Anleitung machen die App zu einem guten Begleiter.

    7 Minuten Workout – Seven: Sieben Minuten klingen wenig, sie können aber lang werden, wenn die Zeit aus Burpees, Crunches oder Jumping Jacks besteht. Die hohe Intensität mehrmals pro Woche soll nicht nur den Kreislauf in Schwung bringen, sondern auch die Muskeln stärken.

    Tabata Stopwatch: Mit dem Tabata-Intervalltraining kann schon mit einem geringen Zeitaufwand nach einigen Wochen ein großer Effekt erzielt werden. 20 Sekunden Belastung, Zehn Sekunden Pause und das für acht Runden fordern den Körper ganz schön heraus. Nur das eigene Körpergewicht und die App sind nötig, um kleine Workouts zu Hause in den Alltag zu integrieren.

    Kultur digital: Sowohl 2020 als auch 2021 ein fester Bestandteil der Freizeitgestaltung
    Eine Branche, die stark im Wandel ist, ist die Kulturbranche. Die meisten Veranstaltungen haben sich in die Online-Welt verlagert und dieser Trend wird wohl auch im Jahr 2021 vorerst noch bleiben. Besonders beliebt sind:

    – Online Streams von DJ Sets, für das richtige Partyfeeling im heimischen Wohnzimmer. Digitale Ausstellungen, die Museen ihren Besuchern zugänglich machen.
    – Theater, Oper und Konzerte, die per Stream auf den heimischen PC übertragen werden.
    – Streaming-Dienste wie Netflix, Disney + und Amazon Prime boomen und bieten eine immer größere Konkurrenz für Kinobetreiber.

    Welche Trends werden bleiben?
    Während im Bereich der Videotelefonie der Trend mit der Zeit wieder nachlassen dürfte und persönliche Treffen wieder mehr an Bedeutung gewinnen, werden zum Beispiel Kino- und Fitnessstudiobetreiber den Trend hin zum Heim-Entertainment bzw. Heim-Workout auch noch langfristig merken.

    Auch der Online Casino-Markt dürfte weiterhin boomen, wenn immer mehr Länder Zugang zu schnellem Internet sowie Smartphones erhalten. Der Infrastrukturausbau, 5G-Netz und die immer leistungsfähigeren Endgeräte werden unsere Freizeit auch weiterhin prägen.

    Foto: pixabay

    2021: Wieder mehr Balance zwischen analog und digital?
    Die neuen Strukturen festigen sich und verändern die Gesellschaft. Welche der neuen digitalen Freizeitbeschäftigungen werden bleiben? Und welche werden wieder verschwinden, wenn wieder mehr physisches Zusammenleben möglich ist? Zumindest für alles rund um Apps, das den Alltag erleichtert, sind die Weichen bereits zum Positiven gestellt.
    Auch ist davon auszugehen, dass selbst mit der Rückkehr zum analogen Erleben die digitalen Freizeitmöglichkeiten dennoch bleiben. Sie können eine Ergänzung sein und in den neuen Alltag integriert werden. So besteht dann weiterhin häufig die Möglichkeit, zwischen analog und digital zu wählen.

  • HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.