Ministerin informiert: Hohe Infektionen – wie geht es jetzt in den Kitas weiter Frau Hubig?

1
Andreas Arnold

MAINZ. Die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) informiert an diesem Mittwoch (13.00 Uhr) über die Situation an den Kindertagesstätten angesichts erhöhter Corona-Infektionen. Dabei geht es auch um Hygiene-Vorkehrungen und die Selbsttests für das Kita-Personal.

Der Verband KiTa-Fachkräfte Rheinland-Pfalz forderte die Landesregierung auf, klare Regeln für die Kitas zu schaffen. «Die Notbremse, die in allen gesellschaftlichen Bereichen zum Tragen kommt, muss auch für die KiTas gelten», forderte der Verband. Die jüngste Zunahme von Infektionsfällen in Kitas und Schulen geben Anlass zur Besorgnis.

Vorheriger ArtikelBis minus fünf Grad! Wechselhaftes Wetter sorgt für Glätte und Sturmböen
Nächster ArtikelDreister Blumendiebstahl auf Konzer Friedhof – Hinweise gesucht

1 KOMMENTAR

  1. Super Idee unserer SPD-Bildungsministerin Hubig. Die größtenteils geimpften KiTa MitarbeiterInnen testen sich selbst und die potentiell infektiösen Kinder werden weiterhin nicht getestet. So senken wir die Zahlen bestimmt und schaffen es!
    Herr, wirf bitte etwas Hirn vom Himmel auf unsere Landesregierung!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.