Eifelkreis: Vollbrand sorgt für nächtlichen Einsatz – Gartenlaube brannte lichterloh

1
VG Südeifel via fb

ALSDORF. Wie die Feuerwehren der VG Südeifel mitteilen, bemerkten Passanten um kurz vor Mitternacht, dass direkt beim Feuerwehrgerätehaus in Alsdorf aus einer Gartenlaube eine sehr starke Rauchentwicklung zu erkennen war. Die Passanten lösten daraufhin sofort in Alsdorf die Sirene aus, und setzen den Notruf ab. Um 00:02 Uhr alarmierte die Leitstelle Trier die Feuerwehren, den Rettungsdienst und die Polizei.

Da in unmittelbare Nähe ein PKW stand, konnte anfangs nicht ausgeschlossen werden, dass sich noch Personen in der Gartenlaube befanden.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand die Gartenlaube bereits im Vollbrand. Aufgrund der Meldung das sich evtl. noch Personen in der Gartenlaube befinden könnten, wurde sofort eine Lageerkundung durchgeführt und ein Löschangriff unter schwerem Atemschutz aufgebaut. Während diesen ersten Maßnahmen konnte aber schon festgestellt werden, dass sich keine Personen mehr in der Gartenlaube befanden. Die Feuerwehr löschte daraufhin das Gebäude mit mehren Rohren, aufgrund der starken Rauchentwicklung konnten die Löscharbeiten nur unter schwerem Atemschutz durchgeführt werden.

Der Einsatz dauerte ca. 75 Minuten. Im Anschluss musste die Straße mit Salz abgestreut werden, da aufgrund der hohen Minustemperaturen das Löschwasser sofort auf der Straße gefror. Nach zwei Stunden konnte die Einsatzstelle schließlich verlassen werden.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Alsdorf und Niederweis mit insgesamt 21 Mann, der stv. Wehrleiter Frank Weis, Feuerwehr Pressesprecher der VG J. Hönel, das DRK mit einem Rettungswagen aus Bitburg, sowie die Polizei aus Bitburg.

Vorheriger ArtikelMit 30 Menschen: Polizei löst «Corona-Party» in Swinger-Club auf
Nächster ArtikelEskalation im Bus – Maskenverweigerer spuckt Busfahrer an schlägt Scheibe ein!

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.