«Ihr Paket wurde verschickt»: LKA warnt vor neuer Betrugsmasche via SMS

0
Diese SMS verschicken die Betrüger. Foto: Polizei

MAINZ. Das Landeskriminalamt (LKA) in Mainz warnt vor einem neuen Trick, mit dem Kriminelle Schadsoftware auf die Mobiltelefone ihrer Opfer installieren.

Wie die Behörde am Mittwoch mitgeteilt hat, haben Betroffene in Rheinland-Pfalz gefälschte Kurzmitteilungen erhalten, in denen die Ankunft eines Pakets angekündigt worden sei.

Klickten die Handybesitzer dann einen vermeintlichen Bestätigungslink mit der Endung «duckdns.org» an, werde unerkannt eine Schadsoftware heruntergeladen und auf dem Handy installiert.

«Diese Schadsoftware leitet unbemerkt sensible Daten weiter, spioniert die Kontaktliste der Geschädigten aus und versendet anschließend eigenständig SMS mit der Schadsoftware an verschiedene Rufnummern, die zusätzliche Kosten verursachen können», heißt es vom LKA. In einem Fall sei einer Frau aus Mainz ein Schaden in dreistelliger Höhe entstanden, heißt es von der Kriminalpolizei.

Mit der Betrugsmasche nutzen die Täter den Online-Shopping-Boom aus – schließlich warten viele Personen derzeit tatsächlich auf ein Paket, sodass sie leichter auf die Masche reinfallen und den Link anklicken.

Empfängern einer solchen SMS wird folgendes empfohlen:

  • den Link nicht anklicken
  • falls der Link angeklickt wurde, Mobiltelefon sofort in den
    Flugmodus schalten
  • Mobilfunkanbieter informieren
  • Drittanbietersperre einrichten
  • Strafanzeige erstatten
Vorheriger Artikel++ Aktuell: Corona-Zahlen Stadt Trier und Landkreis am Mittwoch – Inzidenz steigt ++
Nächster ArtikelMit verstärkten Kräften: Polizei kontrolliert an Fastnacht Einhaltung der Corona-Regeln

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.