Casino Spiele: Erwartungen und Realität

0
Symbolbild; Foto: pixabay

Mit welchen Erwartungen gehen Menschen in ein Online Casino? Welche Casino Spiele wählen sie aus und mit welcher Intention? Und noch viel wichtiger: Welche dieser Erwartungen werden erfüllt und welche enttäuscht? In diesem Beitrag soll diesen Fragen auf den Grund gegangen werden. Vielleicht ermöglicht dies dem einen oder anderen Leser, eine unrealistische Erwartungshaltung der Realität anzupassen, ein verzerrtes Wunschbild geradezurücken und letztlich auch, sich eine mögliche Enttäuschung zu ersparen.

Das große Vorurteil: „Das Casino macht mich reich“
Man sollte bedenken, dass es sehr einfach ist, sich in einem Casino online zu registrieren. Ein Großteil der Casino-Anmeldungen geschieht völlig unbedarft und spontan von Menschen, die einfach neugierig und noch absolut unerfahren sind. Zum Einstieg dienen Casino Spiele kostenlos ohne Anmeldung, während sich bei einem gewissen Prozentsatz der Neulinge das Unterbewusstsein zu Wort meldet, das gewisse Erwartungen abgespeichert hat. Es ist nämlich so, dass Casino Spiele durch ihre Vergangenheit noch vor der flächendeckenden Verfügbarkeit des Internets in dem Ruf stehen, man könne mit ihnen ganz schnell sehr reich werden. Gelogen ist das durchaus nicht. Es gibt diese Fälle nicht nur in Hollywood-Filmen, sondern auch in der Realität. Gewinnt jemand Millionen, am besten noch durch Anfängerglück, ist das eine Sensation. Solche Geschichten werden dann natürlich sofort von den Medien liebend gern aufgegriffen und verbreitet, womit die größten Wunschträume getriggert werden.

Meist bleibt es aber beim Traum und die Casino-Gewinne der hoffnungsvollen Neu-Spieler halten sich in bescheidenen Grenzen oder bleiben sogar gänzlich aus. Wohl dem, der sich dieser Mechanismen bewusst ist und eine realistische Vorstellung von Casino Spielen hat. Wunder gibt es immer wieder, aber man sollte eben nicht staunen, wenn sie nicht geschehen – oder immer nur „den Anderen“. Spielen um des Spielens Willen, am besten möglichst oft kostenlos oder mit einem guten Bonusguthaben, das ist die weitaus bessere Alternative.

Ein Irrglaube, der Spieler ausbremst: „Ich bin zu alt, um die Spielregeln zu lernen“
Glaubenssätze wie dieser sind nicht nur hinderlich beim Spielen, sondern sie sind auch eine Spaßbremse. Wer denkt, er wäre einfach nicht für das Spielen gemacht und könne nicht mithalten, verpasst mögliche Erfolgserlebnisse und steht sich selbst im Weg. Aber wie kommt es, dass so viele Menschen glauben, der Zug sei abgefahren? Nun ja, wahrscheinlich liegt das ebenfalls ein bisschen an den Medien. Diese zeigen uns nicht den „Normalo“, sondern wir bekommen die Genies und Profispieler zu Gesicht. Wen sollte das auch wundern? Mariechen Müller, die beim Slot spielt oder beim Roulette auf die Ziffern ihres Geburtstags tippt, gäbe wohl kaum Stoff für einen Kinofilm ab. Stattdessen schaffen es die ewigen Gewinner, die Genies und die Ausnahmetalente auf die Leinwand. Ist es nicht logisch, dass keiner von uns mit den Stars messen kann? Der Laie mag auch glauben, ein Casino sei immer mit Profi-Poker gleichzusetzen, wo ebenfalls nur die Besten mit jahrelanger Erfahrung eine Chance bei den ganz großen Turnieren haben. So entstehen bei manchen Neueinsteigern auch schon Selbstzweifel: Ich kann da niemals mithalten.

Vielleicht sollte man mehr von den realen und alltäglichen Erfolgsgeschichten berichten: Es gibt nicht wenige Anfänger, die innerhalb weniger Wochen ihre Blackjack-Strategie so verfeinert haben, dass sie am Ende meist ein Plus auf dem Konto haben und den Dealer im Live Casino sprachlos machen. Oder auch Spieler wie Mariechen Müller, die durch ihre feine Intuition erstaunliche Ergebnisse beim Roulette hat. Es darf nie vergessen werden, dass Glücksspiel viele Facetten hat und die Regeln meist sehr einfach sind. Außerdem ist Glücksspiel nicht nur Können, sondern auch Glück. Somit besteht kein Grund, an sich selbst zu zweifeln. Es ist niemals zu spät, mindestens eines der Spiele zu erlernen!

Relikte aus der Vergangenheit: „Casinos könnten mich betrügen“
Das Image, Casinos seien mit Vorsicht zu genießen, hat sich lange Jahre in den Köpfen der Menschen gehalten. Es kam auch nicht von ungefähr, denn tatsächlich gab es am laufenden Band Casino-Betrug. Betrachtet man sich die Angelegenheit einmal genauer, gibt es dafür einen Grund: Das Verbot von Glücksspiel, das lange in vielen Ländern herrschte, wurde ständig gebrochen. Jedoch waren die Gesetzesbrecher eben nicht die Seriösen und Gesetzestreuen, sondern die Kriminellen. Diese rieben sich über das Verbot die Hände, das die Spielebuden in die düsteren Hinterhöfe in zwielichtigen Stadtvierteln zwang. Wer spielen wollte, wurde oft betrogen – von fiesen Spielbankenbesitzern und manipulierten Spielen. Nach und nach wurde das Spielen dann legal und das Online Glücksspiel kam auf. Durch konsequente Transparenz und strengste Regularien konnte nicht nur das Image der gesamten Branche wieder geradegerückt werden, sondern Online Glücksspiel gehört zu den sichersten und seriösesten Beschäftigungen überhaupt. Jeder Spielautomat wird einzeln geprüft und erhält eine Lizenz, genau wie die vertrauenswürdigen und ehrlichen Anbieter. Es gibt zahlreiche Seiten im Internet, die Casinos bewerten, testen und vergleichen. So kann zumindest online praktisch kein Spieler mehr einem Casino-Betrug zum Opfer fallen und irgendwann werden auch die letzten Erinnerungen an die unschönen Erlebnisse, die es offline gab, aus den Köpfen gelöscht sein.

Eine tolle Vorstellung: „Casino Spiele mit Bonus sichern mir einen Gewinn“
Für Neulinge ist es manchmal schier unglaublich, wie bereitwillig Online Casinos große Bonussummen oder Freispiele verteilen. In all der Euphorie wird der Bonus dann oft schon mit einem Gewinn gleichgesetzt, frei nach dem Motto: „Ich habe gratis Guthaben oder gratis Spiele, also kann ich ja gar nicht verlieren“. Nur: „Nicht verlieren“ bedeutet noch lange nicht, dass man auch gewinnt. Das ist ein Unterschied. Natürlich kann man mit einem entsprechenden Startguthaben sehr viel Einsatzgeld sparen oder sogar ohne eigenes Echtgeld spielen. Viele Spieler werden nun übermütig und fühlen sich bereits als Gewinner, denen das Verlustrisiko entfällt. Es sollte doch aber darum gehen, am Ende das Geld auch zu vermehren, oder? Das klappt nur mit Können und Glück, wobei oft auch Geduld und Konsequenz nicht schaden. Wer spielt, und sei es auch mit Bonuskapital, kann immer auch verlieren, dessen sollte man sich bewusst sein. Der Unterschied ist nur, dass ein Verlust von Bonusguthaben nicht so schmerzt wie ein Verlust von Eigengeld. Wer es ernst meint und Gewinnabsichten hegt, sollte sich deshalb gut mit den Bonusregeln, den Spielregeln, den Auszahlungsraten der Casino Spiele und seiner eigenen Einsatzstrategie auseinandersetzen. Gespielt werden sollte mit Leichtigkeit, aber nicht mit Leichtsinn.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.