Luxemburg: Arbeiter bei Anfahrt eines Zuges verletzt – Strecke musste gesperrt werden

0
Foto: dpa/Symbolbild

DUDELANGE. Wie die luxemburgische Polizei mitteilt, kam es am Montagmorgen, gegen 7.30 Uhr, auf der Zugstrecke Bettemburg – Thionville in Höhe Düdelingen zu einem Arbeitsunfall, wobei ein Mitarbeiter der Eisenbahngesellschaft bei der Anfahrt des Zuges in Richtung Frankreich aus noch zu klärenden Umständen verletzt wurde.

Eine Unfalluntersuchung wurde eingeleitet und Mess- und Erkennungsdienst sowie die ITM begaben sich zwecks Klärung der Umstände vor Ort. Der verletzte Arbeiter wurde nach der Erstversorgung vor Ort zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus verbracht.

Da die die Zugstrecke für eine gewisse Dauer gesperrt werden musste, wurden die Passagiere seitens Bussen der nationalen Eisenbahngesellschaft zu ihren Zielstationen verbracht. Der CR161 war für die Dauer des Rettungseinsatzes bis ca. 09h50 für den Verkehr gesperrt.

Vorheriger ArtikelWollte er seine Frau „erlösen“? Mann (80) nach tödlichen Schüssen auf Ehefrau vor Gericht
Nächster ArtikelFamilienkasse: „Corona-Kinderbonus“ an 10 Millionen Familien ausgezahlt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.